Jannick de jong

  • na dann.... dümmer geht's nimmer, selbst Schuld:dash:

  • hätte jannick bis zum vollständigen Abbau der "partydroge" keine rennen gefahren, dann wäre er evtl straffrei weg gekommen.

    So war er "Wiederholungstäter" und kann mit den 4 Jahren Sperre sehr zufrieden sein.

    Bei Wiederholungstätern wird die Strafe meistens bei 8 Jahren bis Lebenslänglich angesetzt,

    wobei die NADA von Land zu Land unterschiedlichen Spielraum hat.


    Beispiel für Straffreies "Doping":

    Verletzung, die ein bestimmtes Medikament zur schnelleren Heilung benötigt.

    Der Nationalmannschaftsarzt beantragt es und legt den Zeitraum fest.

    Nach der Genehmigung durch die NADA, darf das Medikament den ganzen Zeitraum über genommen werden,

    ABER der Athlet darf in diesem Zeitraum keinen Wettkampf bestreiten.

    Nach der Frist muss der Athlet natürlich mit einem unangemeldeten Dopingtest rechnen, welcher auch meistens zeitnah stattfindet. ( eigene Erfahrungen )


    Sollte nur ne kurze Erklärung für manch antworten sein ;)