Speedway Bundesliga / LANDSHUT (Mittwoch, 15. August 2018, 18:30 - 21:30)

Date

Speedway Bundesliga / LANDSHUT

Wed, Aug 15th 2018, 6:30 pm - 9:30 pm

Participants

0 participants, 0 undecided and 0 do not participate

Closing Date: Aug 15th 2018, 6:30 pm
  • Schöner Speedwayabend mit einem starken Jamrog und auch Deddens fand ich gut. Ansonsten hat mich der Catman positiv überrascht und es war keineswegs einseitig oder gar langweilig. Freu mich natürlich dass es jetzt noch ein weiteres Heimrennen in der Ellermühle gibt .:breit:

  • Die Bahn war genau so gut wie beim Challenge. Das haben sie schon gut im Griff.


    Die White Tigers konnten dank Lambert und Jamrog recht gut mithalten. Am Ende war es das bisher beste Ergebnis der White Tigers in einem Bundesligarennen gegen die Devils.


    Landshut hatte drei echte Topleute mit Martin Smolinski, Erik Riss, und Leon Madsen, wenngleich der Däne am Ende doch etwas schwächelte.


    Insgesamt eine gute Veranstaltung, mit einigen guten Zweikämpfen. In weniger als 2 Stunden waren den 14 Heats durch. Sehr gut, ACL !


    Ich hab mir heute nach dem Rennen auch mal wieder die Siegerehrung im Innenfeld angeschaut, nicht zuletzt wegen der sehr sehenswerten Grid Girls !!! :love:


    Smoli versteht es wirklich mit seine jungen Fans, verteilt seien Autogrammkarten, lässt sich mit ihnen fotografieren und spricht sehr nett mit den Jungs und Mädels. Er nimmt sich für alle Zeit. Kein Wunder, dass er gerade bei den jungen Fans so beliebt ist.

  • Das Rennen war perfekt organisiert, aber wie schon beim Challenge gab es nur 2 Überholmanöver, einmaL Lambert und einmal Vale. Hoffentlich geht beim Finale mehr.

  • Heut mal fast "just in Time" mit meinem Fazit.


    Veranstalter:

    Könnt ich mir als Dauergast eigentlich mal sparen. Aber vllt. lesen ja immer mal wieder neue Leute mit deswegen wiederhole ich mich beim Veranstalter Fazit sehr gerne, wenn auch etwas reduziert.

    Folgende Punkte sind wie immer Top beim ACL: Parkplätze, Eintritt, Verpflegung, Toiletten, Musik, Programmheft, Heatschema.

    Die Beschalung der Stadionsprecher war heut aber unüblich etwas leiser als sonst. Teilweise hab ich wirklich nix verstanden. Evtl. den Regler wieder minimal nach oben. Aber das ist wie immer Kritik auf sehr hohem Niveau.

    Und weils heut so ein schöner Tag war und logischerweise nicht so überlaufen wie am Challenge und dadurch alles noch schneller ging, gibts einen extra Punkt von mir.


    Gerne dann heute mal sogar 9 von 10 für einen wahninns gut organisierten Club!


    Bahn:

    Im Vergleich zur Challenge war die Bahn (ohne Regenguss natürlich) um einiges besser. Es gab verschiedene Linien ja, warums dann trotzdem nur 2 Überholmanöver gab versuche ich im Punkt "Rennen" zu erläutern. Die Bahn ansich war aber wirklich nicht schlecht. Staub war nicht wirklich erwähnenswert da und auch wenn ich 3 mal ne schöne Sanddusche bekommen hab, fand ichs nicht schlimm sondern gehört für mich einfach dazu. Bahndienst war Top und schnell. Selbst wenn der letzte bisschen lang ging. Macht aber bei nem Buli-Rennen nicht viel aus, da das ja eh kürzer ist wie ein 20 Heat-Event und man dadruch schön Zeit zum plaudern oder verpflegen hat.


    Will die Bahn aber nicht besser reden als sie ist. Von daher faire und neutrale 6 von 10 Punkten.


    Rennen:

    Heat 1 begann mehr als vielversprechend als sich Grobauer nen super Fight mit D. Spiller liefert und ihn nach mehrfachen Attacken auch auf der Innenbahn kassiert. Jamrog hier nach Startbandberührung und 15m Handycap-Start ohne Chance was zu reissen. Im Anschluss lässt sich Lambert von Smolinksi nicht beirren und fährt nen sauberen Sieg ein, auch wenns zwischen beiden eng bleibt und Katt und E. Spiller erst gefühlt ne halbe Minute später ins Ziel trudeln. Im dritten Lauf holt sich E. Riss ne Verwarnung ab. Anosnten nix großes. Weiter gehts mit nem Wahninns-Fight zwischen Katt und Deddens, der aber am Catman keinen Weg vorbei findet und sogar noch in der Zielkurve vom Bock absteigt. Im fünften Heat ist Lambert bereits als Joker gesetzt, beisst sich aber am mal wieder bärenstarken Madsen die Zähne aus. Lauf 6 FTG.Im siebsten bekommen wir das zweite Überholmanöver zu sehen als der Wahnsinns-Lambert wie bei der Challenge mal zeigt was außen so geht. Da kassiert er einfach mal E. Riss der heute wirklich sehr stark unterwegs war. Sowohl Weis als auch E. Spiller bekommen davon aber nix mit weil sie wieder total zurück hängen. Heat 8 kann sich Jamrog vor Smolinski behaupten. Ist zwar noch eng aber die kämpfe lassen allmählich nach. Lauf 9 ein klassicher FTG genauso wie 10 nur mit dem unterschied das Lambert den Rest in Grund und Boden fährt. In Heat 11 schafft es Grobauer sich zweimal ne Verwarnung beim Start einzuhandeln weshalb er disqulifiziert wird. Hab beim ersten Start nicht wirklich was gesehen. Das zucken beim zweiten war aber klar. Ansonsten FTG. Im Hammerlauf 12 ging dann nichts mehr. Madsen in der ersten durchfahrt der Zielkurve mit Problemen und dann weit hinten dran. Der Rest eher als Prozession unterwegs. 13 und 14 gibts dann auch nur noch FTG-Kost sowie eine Verwarnung für Smolinski und im letzten Lauf nen Sturz von D. Spiller der sein Bike aber noch selbst in den Innenraum geschoben hat ohne nen Abruch zu verursachen.


    In Summe hat die Bahn mit der Zeit abgebaut bzw. die Linien haben sich zu einer Linie verändert. Anfangs ging innern viel am Ende dann eher außen rum. Warum war dann nicht mehr drin. Das lag mM nicht an der Bahn sondern eher an den Fahrern. Entweder waren die guten am Start und haben sich vom Speed her wenig geschenkt was zwar gute Fights produzierte, aber kein wirkliches vorbei kommen erlaubte. Oder das Leistungsgefälle war einfach zu groß. Teilweise war da fast ne halbe Runde Unterschied. Jetzt zündet für mich aber einfach der Buli-Bonus. Ja, hier ist es ein Bonus für mich. Einen Prädikatslauf mit 2-3 deutschen die nicht immer am Start sand wär langweilig geworden. Bei Buli fieber ich aber immer mit. Daher wars zwar kein "Zungenschnalzer" aber durchaus ordentliche Speedway-Kost.


    Klassischer Durchschnitt der trotzdem Spaß gemacht hat und daher einfach die Mitte mit 5 von 10. Für weniger wars trotz viel FTG zu gut und mehr wär einfach unrealistisch.


    Stimmung:

    Wie immer wenn Buli in Landshut ist find ich die Stimmung gut. Gab zwar kein wirkliches hin und her was der Spannung ein bisschen abtrünig war, aber total einseitig war es auch nicht wie viele vermuteten. Highlight war Lauf 4 als sich Catman hinter Smoli den zweiten Platz sicherte. Da wurde der Catman ordentlich gefeiert. War zugegebener maßen nix besonderes heute. Aber der Finaleinzug wurde würdig gefeiert und zum Finale wird die One-Solar-Arena bestimmt wieder richtig beben.


    Kurz knapp und knackig dann 7 von 10 weil für mehr die Spannung gefehlt hat die mehr Emotion mit ins Spiel gebracht hätte.


    Gesamt:

    Gibt dann in Summe schöne 7 von 10 Punkten. Jetzt packt man noch bisschen mehr Spannung rein was die Stimmung anheizt. Und 3-4 Überholmanöver mehr und schon ist der ACL wieder locker im hohen 8ter oder gar 9er Bereich. Super Leistung und wesentlich besser wie die Challenge.



    Fahrerkritiken:

    (max. 5 Sterne)


    1 Leon Madsen (****) --> Der gute Leon verwöhnt die Devils immer mit super Leistungen. Dann darf man auch mal nen 0er wie heute nicht überbewerten. Klasse Typ und Fahrer sowieso. Schön das er ein Devil ist!

    2 Martin Smolinski (****) --> Zweimal gegen Robert und einmal gegen Jakub das nachsehen gehabt. Im Hammer-Heat 12 aber die Kohlen mit seinem Sieg aus dem Feuer geholt als Leon nicht mit kam.

    3 Valentin Grobauer (**) --> Sehr schönes Manöver gegen Daniel am Anfang des Meetings. Dann aber immer weiter abgebaut und nicht mehr bei der Musik. Schade denn im Finale brauchts mehr als 4 Punkte von Ihm.

    4 Erik Riss (****) --> Wurde einmal von Robert kassiert. Ansonsten bis zum letzten Heat soverän und hier vllt. sogar noch den ticken schneller als Smoli was aber vom Ergebnis her keine Rolle mehr spielte.

    5 Stephan Katt (***) --> 5 Punkte vom Catman. Dafür ist er da und dafür wird er gebraucht. Highlight sein Zweiter Platz nach hartem Kampf mit Rene. Er hat geliefert.

    6 Ronny Weis (*1/2) --> Der Gast der Devils. Sehr unauffällig und teilweise weit zurück. Trotzdem 3 wichtige Punkte in der C-Kategorie geholt.


    11 Jakub Jamrog (***1/2) --> Bisschen unter Wert geschlagen wegen seiner 0 zu Beginn (15m Handycap-Start). Ansonsten guter Speed.

    12 Robert Lambert (****1/2) --> Ausgerechnet den Joker versemmelt er gegen Madsen. Hätte ihn persönlich eher gegen Erik in Heat 7 gesehen, welchen er dann auch durch ein super Manöver gewinnt. Dann nur noch einmal von Smoli geknackt und die restlichen Heats eine Augenweide der Kerl. Ich finde Robert einfach genial!!!

    13 Daniel Spiller (*) --> Von 3 Punkten nur wirklich einen gegen Ronny erfahren. Die beiden anderen wahren durch Handycap-Start und DQ geschenkt. Nix von Daniel heute.

    14 Rene Deddens (***) --> Weis durchaus zu überzeugen und fährt solide Punkte für die Tigers. Bin mal gespannt wie er sich entwickelt.

    15 Ethan Spiller (1/2) --> Kein Speed. Weit zurück. Nur 1 Pünktchen.

    16 Marius Hillebrand --> 1 geschenkter Punkt wegen Sturz von Rene. Nicht konkurenzfähig.


    Fahrer des Tages --> Robert Lambert


    Ohne Joker und Reserve trotzdem die meisten Punkte gesammelt. Hammer Move gegen Erik. Der Kerl macht einfach immer Spaß wenn man Ihn sieht und das in diesem Alter. Wenn er so weiter macht darf sich Woffy um einen Nachfolger keine Sorgen mehr machen. Bin echt schon ein Fan von Ihm geworden.



    Resümee:

    Wie immer und immer und immer ... es ist einfach schön in Landshut. Dieser Club macht Laune und Buli dort ist einfach cool und sogar besser als Challenge.

    Und sobald Robert nach Landshut kommt, ist es gleich immer noch ein Stück geiler. Leon nicht gerechnet weil der für mich schon Landshuter ist. Top ACL. Danke das es Euch gibt!!!


    Over and Out.

    Dexter der Texter (ohne Rechtschreibkorrektur) ;-)

  • LANDSHUT - 47 Punkte

    1 - Leon MADSEN - 11 (3, 3, 3, 0, 2)

    2 - Martin SMOLINSKI - 12 (2, 3, 2, 3, 2)

    3 - Valentin GROBAUER - 4+1 (2', 1, 1, T, 0)

    4 - Erik RISS - 12 (3, 3, 2, 3, 1)

    5 - Stephan KATT - 5+4 (1', 2', 1', 1')

    6 - Ronny WEIS [Gastfahrer] - 3 (1, 0, 0, 2)


    DMV WHITE TIGERS - 39 Punkte

    11 - Jakub JAMROG - 9+1 (0, 2, 3, 1', 3)

    12 - Robert LAMBERT - 18 (3, 4!, 3, 3, 2, 3)

    13 - Daniel SPILLER - 3+1 (1, 1', 0, 1, F)

    14 - René DEDDENS - 7 (2, F, 2, 2, 1)

    15 - Ethan SPILLER - 1 (0, 0, 1, 0)

    16 - Marius HILLEBRAND - 1 (0, 1, 0, - )


    Referee: Christian Froschauer


    Zuschauer: ? (ca. 2500 geschätzt)


    Heats:


    Heat 1: Madsen (82,0 km/h) 3, Grobauer 2', D.Spiller 1, Jamrog (15m) 0. (5-1) 5-1

    Heat 2: Lambert (83,1 km/h) 3, Smolinski 2, Katt 1', E.Spiller 0. (3-3) 8-4

    Heat 3: E.Riss (80,6 km/h) 3, Deddens 2, Weis 1, Hillebrand 0. (4-2) 12-6


    Heat 4: Smolinski (80,8 km/h) 3, Katt 2', Hillebrand 1; (Deddens F). (5-1) 17-7

    Heat 5: Madsen (83,0 km/h) 3, Lambert (Joker!) 4, Grobauer 1, E.Spiller 0. (4-4) 21-11

    Heat 6: E.Riss (83,0 km/h) 3, Jamrog 2, D.Spiller 1', Weis 0. (3-3) 24-14


    Heat 7: Lambert (82,4 km/h) 3, E.Riss 2, E.Spiller 1, Weis 0. (2-4) 26-18

    Heat 8: Jamrog (82,4 km/h) 3, Smolinski 2, Katt 1', D.Spiller 0. (3-3) 29-21

    Heat 9: Madsen (81,8 km/h) 3, Deddens 2, Grobauer 1, Hillebrand 0. (4-2) 33-23


    Heat 10: Lambert (81,5 km/h) 3, Weis 2, Katt 1', E.Spiller 0. (3-3) 36-26

    Heat 11: E.Riss (81,5 km/h) 3, Deddens 2, D.Spiller 1; (Grobauer XT). (3-3) 39-29

    Heat 12: Smolinski (82,7 km/h) 3, Lambert 2, Jamrog 1', Madsen 0. (3-3) 42-32


    Heat 13: Jamrog (82,7 km/h) 3, Madsen 2, Deddens 1, Grobauer 0. (2-4) 44-36

    Heat 14: Lambert (81,9 km/h) 3, Smolinski 2, E.Riss 1; (D.Spiller F). (3-3) 47-39

  • Smoli versteht es wirklich mit seine jungen Fans, verteilt seien Autogrammkarten, lässt sich mit ihnen fotografieren und spricht sehr nett mit den Jungs und Mädels. Er nimmt sich für alle Zeit. Kein Wunder, dass er gerade bei den jungen Fans so beliebt ist.

    Kann ich so nur bestätigen, meine 9 jährige Tochter hat sich so gefreut als Smoli ihren bewundernden Blick gesehen hat und von sich aus ein Foto angeboten hat. Klar haut er manchmal einen unbedachten Satz raus, aber das ist die andere Seite die viele Gegner von ihm gerne übersehen. Das war ein wunderbarer Rennabend der meiner ganzen Familie Spass gemacht hat.:thumbup:

  • Elke Hillebrand

    Manche wissen halt nicht, was es heisst, Speedway zu fahren. Ich hab damals mit 14 meine ersten Runden auf einer 500er Weslake gedreht. Marius wird seinen Weg gehen. Es sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus, was er auf die Bahn bringt.

  • Hey Dexter des mit nicht Konkurrenzfähig....kannst du dir das nächste mal sparen....😄 Eins haben wir in den 3 Jahren gelernt wo mein Sohn jetzt fährt.... die von aussen wissen es am besten....😁

    Nichts für ungut Elke. Bin wirklich um jeden deutschen Speedwayfahrer froh den wir haben.


    Versuche lediglich für andere, die an einem Rennen nicht vor Ort waren, meine Eindrücke bestmöglich objektiv zu schildern damit man sich ein Bild vom Event sowie den Fahrern machen kann. Und ja, natürlich wird dabei immer ein Teil Subjektivität meiner Seite mit schwingen was ganz menschlich ist.


    Wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass Marius am gestrigen Tag, bei diesem Fahrefeld innerhalb der BuLi nicht konkurenzfähig war. Nicht mehr und nicht weniger. Sollte er im TeamCup alles in Grund und Boden fahren und ich ein Fazit dazu schreiben, bekommt er dann halt mal 4 oder mehr Sterne. Meine Kritiken beziehen sich immer auf das besuchte Event, nicht auf den Fahrer als Ganzes.


    Diese oder ähnliche Kritik habe ich bereits mehreren Fahrern gegeben. Ob nun national oder international. Ob nun Nachwuchsfahrer oder etabliertert GP-Fahrer. Sollte z.B. Doyle im nächsten GP ebenfalls nur hinten dran sein und aus eigener Kraft keinen Punkt holen. Würde ich ihm für diesen GP ebenfalls die Konkurenzfähigkeit abstreiten. Was jedoch nichts damit zu tun hat wo er im gesamten im GP steht oder gar das er amtierender WM ist (was ja ebenfalls eine Leistung benötigte).


    Ich weis es beim Speedway bestimmt nicht besser. Vllt. in einer anderen Sportart in der ich Jahre selbst aktiv war. In den unteren Ligan war ich ganz oben mit dabei. Bis zu bestimmten Ligen konnte ich mithalten aber irgendwann war mein Leistungsvermögen erschöpft. Und bevor ich selbst drauf gekommen bin das ich nicht mehr mit der Konkurenz mithalten kann, musste ich es mir ebenfalls erst von externer Seite teils konstuktiv aber teils auch unverschämt nahe bringen lassen. Thats Sport.


    Deswegen Bitte nicht von mir oder sonst wem schlecht reden lassen. Mir liegt es fern irgend jemanden der soviel Eier in der Hose hat diesen Bock um die Bahn zu preschen schlecht zu reden. Dennoch sehe ich Marius noch weit davon entfernt in der Buli mitfahren zu können. Er wird seinen Weg gehen und in seinem Leistungsumfeld wird er sich hoffentlich stettig weiterentwickeln damit er die BuLi irgendwann nicht nur als Erfahrung einstufen kann sondern selbst ein Wörtchen um die Plätze mitredet.


    Hoffe meine ausführliche Erklärung ist nachvollziehbar. Wünsche Marius alles Gute auf seinem Weg und Euch im Umfeld natürlich auch :thumbup:

  • Flott ins Finale

    Devils vom AC Landshut servieren die White Tigers Diedenbergen vor 2800 Zuschauern in Ellermühle mit 47:39 ab und sichern sich den zweiten Platz in der Speedway-Bundesliga

    Das erste Etappenziel ist erreicht! Die Devils vom AC Landshut servierten die DMV White Tigers Diedenbergen am Mittwochabend vor 2800 Zuschauern in der OneSolar-Arena Ellermühle mit 47:39 ab und sicherten sich als Vorrundenzweiter...