Eisspeedway WM Berlin
  • Kaum Beachtung findet in dieser Saison die Internationale Argentinische Meisterschaft, denn bis auf den Polen Pawel Miesiac sind diesmal keine ausländischen Fahrer mit dabei. Auch Nico Covatti verzichtet in diesem Jahr auf einen Start in seiner Heimat.


    Zwei Rennen sind im Januar ausgetragen worden. Zweimal war Facundo Albin der Sieger.


    Hier kann man sich eine TV Aufzeichnung mit vielen Interviews (in Spanisch) vom den zweiten Meisterschaftslauf in Aldea Romana (Bahia Blanca) anschauen


  • Runde 3 der Internationalen Argentinischen Meisterschaft war das Rennen um den Matija Duh Challenge Pokal in Erinnerung an den slowenischen Fahrer, der vor fünf Jahren (Februar 2013) in Bahia Blanca tödlich verunglückt ist.


    Ergebnis des Finallaufes (mit fünf Fahrern):

    1. Fernando "Coty" Garcia

    2. Maximiliano Westdorp

    3. Lucas Torresi

    4. Julio "Chipi" Romano

    5. Jonathan Iturre


  • es gab einen schlimmen Unfall in Argentinien

  • richtig übel.... gute Besserung

  • Individual Speedway Argentinian Championship [Winter] 2018

    20/05/2018


    1 fecha


    500cc

    Serie 1.Iglesias-Cuello-Martinez-Marquez(ab)
    Serie 2.Romano-Ampugnani-Canepa-Groh
    Serie 3.Goycochea-Domelio-Boyero-Acuña
    Serie 4.Clemente-Zubillaga (ab)
    Serie 5.Iglesias-Ampugnani-Zubillaga-Boyero
    Serie 6.Clemente-Cuello-Domelio-Canepa
    Serie 7.Acuña-Martinez-Groh (no largo)
    Serie 8.Romano-Goycochea-Marquez
    Serie 9.Iglesias-Acuña-Canepa
    Serie 10.Cuello-Goycochea-Ampugnani
    Serie 11.Romano-Martinez-Boyero-Clemente
    Serie 12. Zubillaga-Domelio y Marquez(ab)-Groh (no largo)
    Serie 13.Iglesias-Clemente-Goycochea
    Serie 14.Cuello-Romano-Acuña-Zubillaga
    Serie 15.Ampugnani-Domelio cae -Martinez (ab)
    Serie 16.Boyero-Canepa

    Semif 1.Iglesias-Clemente-Ampugnani
    Semif 2.Cuello-Romano-Goycochea-Boyero

    Final.Cuello-Romano-Iglesias-Clemente

  • Facundo Albin steht im Aufgebot von Kolejarz Rawicz für das polnische 2. Liga Match am Sonntag (27. Mai) in Oppeln


    "Stainer Unii" Kolejarz Rawicz:

    1. Damian Baliński

    2. Rafał Konopka

    3. Jaimon Lidsey

    4. Arkadiusz Pawlak

    5. Facundo Albin !

    6. Wiktor Trofimow

    7. Szymon Szlauderbach


    "OK" Kolejarz Opole:

    9. Hubert Łęgowik

    10. Richard Lawson

    11. Oskar Polis

    12.

    13. Kevin Woelbert

    14. Mateusz Pacek

    15. Adrian Bialk

  • Aus Argentinien kommt dieses Jahr Lucas Torresi für das U21 WM Qualifikationsrennen am 15. Juni nach Liberec (CZ). Der 19-jährige aus Bahia Blanca kommt zusammen mit seinem Vater und wird zunächst für ca 14 Tage in Deutschland (Raum München) bleiben. Er braucht hier ein Bike und Equipment für das Rennen in CZ. Für das Rennen in Liberec hilft ihm auch Facundo Albin, der derzeit in Polen wohnt, und Pawel Miesiac, der im Winter in Argentinen gefahren ist.


    Torresi möchte vor dem WM Lauf gerne noch ein oder zwei Rennen fahren, um sich mit dem Material und den Verhältnissen in Europa besser vertraut zu machen. Keine Ahnung ob da noch was geht um ihn bei der German Open in Olching evtl. als Reservefahrer starten zu lassen? Eventuell wird ihm Armando Castagna in Italien noch die eine oder andere Startmöglichkeit besorgen.


    Die finanziellen Mittel bei Torresi sind sehr begrenzt, die beiden können in Europa keine großen Sprünge machen, aber er will unbedingt an der Junioren WM Quali teilnehmen. Bei diesem Aufwand ist es schon bemerkenswert, dass er für dieses Rennen extra aus Südamerika nach Europa kommt. Traurig, dass es von der FIM in so einem Fall keine zusätzliche finanzielle und logistische Unterstützung gibt.


    https://www.facebook.com/speedwayadrianlucas

  • Ausschnitte von diesem Meeting gibt es bei FEBOM TV zu sehen. Der 500ccm Finallauf beginnt bei 22:25



    Startaufstellung 500ccm Finale: Alejandro IGLESIAS (Rot), Facundo CUELLO (Blau), Julio ROMANO (Weiß), Sebastiabn CLEMENTE (Gelb)

  • pasted-from-clipboard.png


    07.10.2018 - 2 raund


    1. Facundo Cuello - 16 (2,3,3,3,2,3) - 1. miejsce w finale

    2. Julio Romano - 14 (3,3,0,3,3,2) - 2. miejsce w finale

    3. Cristian Zubillaga - 13 (3,3,3,0,3,1) - 3. miejsce w finale

    4. Facundo Groh - 8 (2,1,1,2,2,0) - 4. miejsce w finale

    5. Alejandro Iglesias - 12 (3,3,3,2,1)

    6. Luciano Goycochea - 10 (1,2,3,3,1)

    7. Santiago Martinez - 8 (2,2,2,2,0)

    8. Eber Ampugnani - 7 (0,2,2,3,0)

    9. Nicolas Marquez - 5 (3,0,2)

    10. Alex Acuna - 5 (2,1,2,0)

    11. Bazan – 4 (1,2,0,1)

    12. Dami Boyero - 3 (0,1,1,1)

    13. Sebastian Clemente - 0 (0,0,0)


    Serie 1:Iglesias-Acuña-Boyero (ab)

    Serie 2:Marquez-Martinez- (mano a mano)

    Serie 3:Romano-Groh-Bazan-Clemente

    Serie 4:Zubillaga-Cuello-Goycochea-Ampugnani

    Serie 5:Romano-Ampugnani-Boyero

    Serie 6:Cuello-Marquez-Acuña-Clemente (ab)

    Serie 7:Zubillaga-Bazan-(mano a mano)

    Serie8:Iglesias-Goycochea-Groh-Martinez (ab)

    Serie 9:Goycohea-Marquez-Boyero-Bazan

    Serie 10:Zubillaga-Acuña-Groh

    Serie 11:Cuello-Martinez-Romano(ex)

    Serie 12:Iglesias-Ampugnani

    Serie 13:Cuello-Groh-Boyero

    Serie 14:Ampugnani-Martinez-Bazan-Acuña(ab)

    Serie 15:Goycochea-Clemente (no largo)

    Serie 16:Romano-Iglesias-Zubillaga (ab)

    Semif 1:Zubillaga-Groh-Iglesias-Ampugnani

    Semif 2:Romano-Cuello-Goycochea-Martinez

    Final:Cuello-Romano-Zubillaga (cae)-Groh (cae y no largo en el relanzamiento de la final)

  • 08.12.2018 - 3 raund


    pasted-from-clipboard.png


    1. Facundo Cuello – 2 3 3 2 = 10 + 2 + 3

    2. Julio Romano - 3 3 2 3 = 11+3 + 2

    3. Alejandro Iglesias – 1 1 3 2 = 7 + 1 + 1

    4. Luciano Goycoechea – 0 0 1 1 = 2 +2 + 0

    5. Garcia – 3 2 0 3 = 8 + 3 + 3

    6. Cristian Zubillaga – 1 2 2 1 = 6 +0 + 2

    7. Dami Boyero – 0 0 1 0 = 1 + 1 + 1

    8. Eber Ampugnani – 2 1 0 0 = 3 + 0


    Serie 1:Romano-Cuello- Iglesias- Boyero

    Serie 2:Garcia-Ampugnani-Zubillaga-Goycochea

    Serie 3: Romano-Garcia- Iglesias-Goycochea

    Serie 4: Cuello -Zubillaga -Ampugnani-Boyero

    Serie 5:Iglesias-Romano-Boyero-Garcia (ex)

    Serie 6:Cuello-Zubillaga-Goycochea-Ampugnani

    Serie 7:Romano-Cuello-Goycochea- Boyero

    Serie 8:Garcia-Iglesias-Zubillaga-Ampugnani

    Semif 1: Romano-Goycochea-Boyero-Zubillaga

    Semif 2: Garcia-Cuello- Iglesias-Ampognani

    Final B: Garcia-Zubillaga-Boyero- Ampugnani (ab)

    Final A: Cuello-Romano-Iglesias-Goycochea

  • Argentinien steckt in einer schweren Speedway Krise. Es gibt kaum noch Rennen, weil die AUflagen und Gebühren immer höher werden, und die Fahrer werden auch immer weniger. Die Nationale Meisterschaft 2018 hatte nur drei Rennen, alle auf der Bahn von Carlos Casares. und beim 3. Meisterschaftslauf waren in der 500ccm Klasse auch nur noch acht Fahrer mit dabei.


    Ende Dezember beginnt in Bahia Blanca die "Internationale" Meisterschaft, aber bis jetzt wurde als einziger ausländischer Teilnehmer ein einziger Fahrer, Mariusz Fierlej aus Polen angekündigt. Geplant ist im Januar und Februar eine Serie von neun Rennen, sechs davon in Bahia Blanca (Aldea Romana), aber man muss befürchten, dass - wie im vergangenen Jahr - doch wieder einige Rennen gestrichen werden.