MSC Cloppenburg - Night of the Fights

Bundesliga: Für die Tiger & Wikinger geht’s um alles

  • Die Aussage von Sabrina Harms sagt ziemlich alles über die Deutsche BL aus (Zitat aus Speedweek):


    "Die Situation ist klar, uns hilft nur ein Sieg», unterstreicht Harms. «Leider steht die Bundesliga in der Wertigkeit weit hinter den ausländischen Ligen., somit müssen wir immer wieder flexibel in der Mannschaftsplanung sein."


    Und genau diese dauernden Auswechslungen von Mannschaftsfahrern machen die Liga immer mehr uninteressant.

    Dann kann man gleich offene Vergleichsrennen fahren.


    - Mehr bei SPEEDWEEK: http://www.speedweek.com/speed…gehte28099s-um-alles.html

  • Find ich überhaupt nicht, fühle mich bei den Buli-Rennen bestens unterhalten und gehe da immer gerne hin. Auch die Ausländer die heuer auflaufen sind äusserst interessant. Ist natürlich schade dass gerade die deutschen Spitzenpiloten in dieser Saison relativ häufig aus unterschiedlichen Gründen ausfallen. Immerhin haben wir mittlerweile wieder 5 fast gleichwertige Teams, das war schon mal schlechter...

  • Donar66

    So viel wird doch gar nicht durchgewechselt. Jeder Club hat seinen Kader an Fahrern, auf die sie während der Saison zurückgreifen können. Wenn einer verletzt ist oder in einer der großen Ligen fahren muss, dann gibt es sehr vernünftige Ersatz-Regelungen. Das wurde in den letzten Jahren immer mehr optimiert, und funktioniert m.M.n. jetzt sehr gut.

    Gerade in dieser Saison ist die Bundesliga sehr ausgeglichen und spannend. Landshut gegen Wittstock war ein Super Rennen, viel besser als z.B. die GP Quali in Abensberg. Den Fans werden in der Bundesliga die besten Deutschen sowie einige der besten internationalen Fahrer präsentiert. Was will man mehr?


    Ich bin ein Fan der Speedway Bundesliga.

  • aber das flair Bundesliga geht verloren,wenn der Käpitän von brokstedt nicht darf oder kann,

    zur bundesliga ,für mich nicht mehr interressant,so sehr ich brokstedtfan bin,da fahren auf C,

    keine Junioren,sondern Veteranen,Catman für Landshut zum Beispiel,fährt mit Glück 5 Punkte,

    und ist der Held,schade,ich bin damit durch

  • aber das flair Bundesliga geht verloren,wenn der Käpitän von brokstedt nicht darf oder kann,

    zur bundesliga ,für mich nicht mehr interressant,so sehr ich brokstedtfan bin,da fahren auf C,

    keine Junioren,sondern Veteranen,Catman für Landshut zum Beispiel,fährt mit Glück 5 Punkte,

    und ist der Held,schade,ich bin damit durch

    Das kann ich nicht nachvollziehen, was du damit für ein Problem hast?


    Natürlich kann auch mal der Kapitän eines Teams fehlen, und natürlich kann ein C- Fahrer auch älter als 21 Jahre sein.

  • aber das flair Bundesliga geht verloren,wenn der Käpitän von brokstedt nicht darf oder kann,

    zur bundesliga ,für mich nicht mehr interressant,so sehr ich brokstedtfan bin,da fahren auf C,

    keine Junioren,sondern Veteranen,Catman für Landshut zum Beispiel,fährt mit Glück 5 Punkte,

    und ist der Held,schade,ich bin damit durch

    Richtig, @Herr Wassermann :thumbup:. Oder wenn z.B. Fahrer "X" bei einem Rennen für Verein "A" fährt und beim nächsten mal für die Konkurrez auf der Matte steht. Das will doch keiner sehen. Und dann sollen sich die Vereine auch noch mit Fahrer auf der Reservebank eindecken, damit sie zu jeder Veranstaltungen alle Mann zusammen haben.

    Nein, das ist auch nicht mehr mein Verständnis einer interessanten und nachvollziehbaren Liga. Ich bin damit auch durch, wenns so bleibt. :thumbdown:

  • Hoffentlich ist Max besser drauf.

    Was er am 1. Mai in Brokstedt gezeigt hat, war absolut unterirdisch.

  • Seit doch froh das es noch eine Hand voll Vereine gibt die Liga fahren. Denn Geld kannst da kaum verdienen außer vieleicht Landshut wo noch Leute kommen.

    Immer nur alles schlecht reden die Fahrer müssen auch schauen das sie irgendwie ihren Sport finanzieren !

    Und kaum fährt jemand fest für einen Deutschen Verein heisst es doch gleich wieder er muss in Polen England oder z.b. Schweden rann sonnst wird nix aus dem !

  • Richtig, @Herr Wassermann :thumbup:. Oder wenn z.B. Fahrer "X" bei einem Rennen für Verein "A" fährt und beim nächsten mal für die Konkurrez auf der Matte steht. Das will doch keiner sehen. Und dann sollen sich die Vereine auch noch mit Fahrer auf der Reservebank eindecken, damit sie zu jeder Veranstaltungen alle Mann zusammen haben.

    Nein, das ist auch nicht mehr mein Verständnis einer interessanten und nachvollziehbaren Liga. Ich bin damit auch durch, wenns so bleibt. :thumbdown:


    Außer Wittstock hat in dieser Saison überhaupt noch kein Team in der Bundesliga von der Gastfahrer-Regel gebrauch gemacht !


    Wittstock hatte bei ihren drei Bundesligarennen jeweils einen Gastfahrer wegen ihrer beiden verletzen B-Fahrer (Härtel und E.Riss). Ansonsten setzten alle anderen Clubs bisher ausschließlich ihre eigenen Fahrer ein.



    Hier nochmal zur Gedächtnisauffrischung die Mannschaftskader der fünf Bundesligisten in der Saison 2019:



    aktuelle BUNDESLIGA PUNKTE-AVERAGES (inkl. Bonuspunkte, aber ohne Jokerpunkte)



    LANDSHUT


    A - Viktor Kulakov 1 – 5 – 13 – 1 – 14 – 14.00

    A - Vaclav Milik 2 – 10 – 22 – 2 – 24 – 12.00

    A - Tomasz Gapinski 1 – 5 – 10 – 0 – 10 – 10.00

    A - Max Fricke 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    A - Jaimon Lidsey 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    B - Martin Smolinski 2 – 10 – 27 – 0 – 27 – 13.50

    B - Valentin Grobauer 2 – 10 – 12 – 5 – 17 – 8.50

    B - Mark Riss 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Stephan Katt 2 – 7 – 6 – 1 – 7 – 5.00

    C - Sandro Wassermann 2 – 7 – 4 – 1 – 5 – 3.57

    C - Jonas Wilke 2 – 2 – 0 – 0 – 0 – 0.00


    Gastfahrer:

    -

    Jokerpunkte:

    -



    WITTSTOCK


    A - Nicki Pedersen 2 – 10 – 14 – 0 – 14 – 14.00

    A - Pawel Miesiac 1 – 5 – 11 – 0 – 11 – 11.00

    A - Piotr Protasiewicz 2 – 10 – 17 – 0 – 17 – 8.50

    A - Rasmus Jensen 1 – 6 – 7 – 0 – 7 – 5.83

    A - Adrian Gala 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    A - Mads Hansen 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    B - Erik Riss 1 – 5 – 9 – 0 – 9 – 9.00

    B - Michael Härtel 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Steven Mauer 3 – 11 – 11 – 6 – 17 – 7.73

    C - Lukas Baumann 3 – 11 – 13 – 3 – 16 – 7.27

    C - Mirko Wolter 3 – 10 – 4 – 1 – 5 – 2.50

    C - Jeffrey Sijbesma 1 – 1 – 0 – 0 – 0 – 0.00


    Gastfahrer:

    Kevin Wölbert (Diedenbergen) 1 – 5 – 14 – 0 – 14 – 14.00

    Tobias Busch (Stralsund) 1 – 5 – 8 – 1 – 9 – 9.00

    René Deddens (Diedenbergen) 1 – 5 – 7 – 0 – 7 – 7.00


    Jokerpunkte:

    Pawel Miesiac 1 (1)



    BROKSTEDT  


    A - Timo Lahti 1 – 5 – 12 – 1 – 13 – 13.00

    A - Rune Holta 1 – 5 – 10 – 1 – 11 – 11.00

    A- Bartosz Smektala 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    B - Kai Huckenbeck 1 – 5 – 13 – 0 – 13 – 13.00

    B - Max Dilger 1 – 5 – 1 – 2 – 2 – 2.00

    B - Lukas Fienhage 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Danny Maaßen 1 – 4 – 3 – 1 – 4 – 5.00

    C - Geert Bruinsma 1 – 4 – 2 – 1 – 3 – 3.75

    C - Norick Blödorn 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Niels Oliver Wessel 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Fabian Wachs 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00


    Gastfahrer:

    -

    Jokerpunkte:

    -



    STRALSUND


    A - Grigory Laguta 1 – 5 – 14 – 0 – 14 – 14.00

    A - Andreas Lyager 1 – 6 – 11 – 0 – 11 – 9.17

    A - David Bellego 1 – 5 – 8 – 1 – 9 – 9.00

    A - Marcel Kajzer 1 – 5 – 7 – 0 – 7 – 7.00

    A - Frederic Jacobsen 0 – 0 – 0 – 0- 0 – 0.00

    B - Tobias Busch 2 – 10 – 18 – 3 – 21 – 10.50

    B - Dominik Möser 2 – 10 – 10 – 0 – 10 – 5.00

    C - Ronny Weis 1 – 4 – 3 – 0 – 3 – 3.75

    C - Ben Ernst 2 – 7 – 3 – 0 – 3 – 2.14

    C - Celina Liebmann 1 – 4 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Richard Geyer 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - Leon Arnheim 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    Gastfahrer:

    -

    Jokerpunkte:

    Andreas Lyager 0 (1)



    DMV WHITE TIGERS DIEDENBERGEN


    A - Jonas Jeppesen 1 – 5 – 12 – 1 – 13 – 13.00

    A - Nikolaj Busk Jakobsen 1 – 5 – 10 – 3 – 13 – 13.00

    A - Daniel Kaczmarek 1 – 5 – 12 – 0 – 12 – 12.00

    A - Kacper Gomolski 1 – 5 – 3 – 2 – 5 – 5.00

    A - Robert Lambert 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    B - Kevin Wölbert 2 – 10 – 25 – 0 – 25 – 12.50

    B - René Deddens 1 – 5 – 7 – 1- 8 – 8.00

    B - Daniel Spiller 1 – 5 –5 – 1 – 6 – 6.00

    C - Marius Hillebrand 2 – 8 – 8 – 0 – 8 – 5.00

    C - Ethan Spiller 2 – 8 – 4 – 1 – 5 – 3.13

    C - Julian Bielmeier 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00

    C - David Pfeffer 0 – 0 – 0 – 0 – 0 – 0.00


    Gastfahrer:

    -

    Jokerpunkte:

    Kevin Wölbert 3 (1)

  • Noch ein wenig Statistik zum Match am Sonntag:


    Es ist das 121. Bundesligarennen seit der Einführung des Team vs Team Modus in der Saison 2009


    Die Brokstedt Wikinger bestreiten am Sonntag ihr 48. Bundesligarennen seit der Saison 2009 (bisherige Bilanz der Wikinger in 11 Jahren Bundesliga: 47 Rennen: 21 Siege und 26 Niederlagen)


    Für die DMV White Tigers Diedenbergen ist es erst das 19. Ligarennen seit ihrem Einstieg in die Bundesliga in der Saison 2015 (bisherige Bilanz der White Tigers in 5 Jahren Bundesliga: 18 Rennen: 6 Siege und 12 Niederlagen)


    Die Begegnung der DMV WHITE TIGERS und der BROKSTEDT WIKINGER hat es bisher in der Bundesliga (seit der Ligareform 2009) erst dreimal gegeben. Die White Tigers haben in der Bundesliga bisher noch nie gegen Brokstedt gewonnen. Die Wikinger führen im direkten Vergleich mit 3:0 Siegen. Zweimal gab es das Duell in Brokstedt, einmal in Diedenbergen.


    Die bisherigen Ergebnisse:


    03.07.2016 in Diedenbergen:  DMV WHITE TIGERS - BROKSTEDT ... 30 : 57


    09.07.2017 in Brokstedt: BROKSTEDT - DMV WHITE TIGERS ... 57 : 29


    01.05.2018 in Brokstedt: BROKSTEDT - DMV WHITE TIGERS ... 46 : 38

  • Beim Fußball wird von den Spielern verlangt das sie sich mit dem Verein für den sie Spielen und der sie bezahlt, identifizieren. Wenn man sich vorstellt das Bayern München sich von Borussia Dortmund Marco Reus für 2 Spiele ausleiht weil Robert Lewandowski verletzt ist, dann würde das Mord und Totschlag im Stadion geben. Ich finde es auch nicht in Ordnung wenn die Fahrer heute für den Club fahren, und nächste Woche für einen andern.

  • Und eine "ewige Tabelle" hab ich auch für die Speedway Bundesliga (2009-2019) - Stand 14.6.2019


    Pos. Team BuLiRennen Siege Unentschieden Niederlagen Punkte
    1. LANDSHUT 61 44 2 15 90
    2. BROKSTEDT 47 21 0 26 42
    3. WOLFSLAKE 33 17 0 16 34
    4. STRALSUND 38 11 2 25 24
    5. WITTSTOCK 17 9 0 8 18
    6. DMV WHITE TIGERS 18 6 0 12 12
    7. GÜSTROW 10 5 0 5 10
    8. DIEDENBERGEN Rockets 12 5 0 7 10
    9. NORDEN 4 0 0 4 0
  • Beim Fußball wird von den Spielern verlangt das sie sich mit dem Verein für den sie Spielen und der sie bezahlt, identifizieren. Wenn man sich vorstellt das Bayern München sich von Borussia Dortmund Marco Reus für 2 Spiele ausleiht weil Robert Lewandowski verletzt ist, dann würde das Mord und Totschlag im Stadion geben. Ich finde es auch nicht in Ordnung wenn die Fahrer heute für den Club fahren, und nächste Woche für einen andern.

    Der Einsatz als Gastfahrer ist in der Bundesliga inzwischen recht gut reglementiert. Da darf jeder Fahrer nur noch maximal einmal für einen anderen Club fahren. Mir wäre es auch lieber, wenn es ganz ohne Gastfahrer ginge, aber dann müsste man im Verletzungsfall oder sonstigen Abwesenheitsgründen z.T. sehr ungleiche Duelle in Kauf nehmen. Das will auch keiner.


    Das Durcheinander welcher Fahrer denn eigentlich für welchen Club fährt, kommt doch nicht von der Bundesliga, sondern hauptsächlich vom DMSB Paar Pokal. Wenn da auf einmal ein Martin Smolinski für den MSC Cloppenburg gegen seinen eigentlichen Verein den AC Landshut fährt, dann stimmt doch was nicht. Das sollte unterbunden werden.

  • So hat jeder seine eigene Sicht der Dinge, wie man feststellen kann.


    Wenn Regeln für die SW-Bundesliga (noch) nicht häufig zur Anwendung gekommen sind, heißt das nicht zwangsläufig, daß sie auch gut sein müssen.

    Man kann relativieren und positive Seiten hervorheben, das ist legitim Es ändert aber nichts an meinen Vorbehalten gegenüber der praktischen Handhabung und Abwicklung, wie sie sind. Landshut war ein Paradebeispiel dafür. Hier fiel aus bekannten Gründen eine wichtige Vorentscheidung für den Ausgang der BL.


    Es ist müßig darüber zu diskutieren, weil eben jeder andere Erwartungen und Sichtweisen hat.

    Deshalb nimmt man es, wie es ist und geht zu diesen Veranstaltungen oder man läßt es. Das bleibt jedem selbst überlassen.


    Wir werden sehen, wie es in 2-3 Jahren noch läuft. Die Boudgets der einzelnen Vereine werden ausschlaggebend sein, wie lange es so noch weiterlaufen kann,

    falls die Besucher der Liga nicht schon vorher überdrüssig geworden sein sollten. Das Ergebnis bleibt das gleiche.


    Mein letzter Beitrag zum Thema Deutsche Speedway-Bundesliga in 2019. :beer:



    Edit: Meine Einstellung zur Liga schließt nicht aus, daß ich manche Veranstaltungen besuche, wenn das Fahrerfeld interessante Rennen verspricht- genau, wie bei offenen Veranstaltungen. :)