Martin Smolinski (34) hofft auf Grand-Prix-Einsätze

  • Zwecks sponsoren und die sportförderung in DE mal ne kleine anekdote von mir!!!


    Die Uhren in Deutschland ticken etwas mühsam und vor allem hin zu einem grossen Rückschritt, warum bekommen wir nicht den Anschluss an die Weltspitze oder werden in manchen Sportarten überholt!!!???

    Unser bisheriges System ermöglicht den Athleten wenig bis nix.

    Und dies hat sich aus meiner Sicht seit meinem Rücktritt als aktiver turner nicht geändert.

    Ganz im Gegenteil, fallen Gelder von Sponsoren weg, ist gleich die Existenz in Gefahr. ( und was macht unsere Regierung?? ZU WENIG!!!!!!!!NIX!!!!!!)

    Wie soll man sich so auf den Sport konzentrieren!!??

    ( kurze Anekdote : wir waren 2003 bei den Weltmeisterschaften für die Qualifikation zu den olympischen Spielen in Athen.

    Klar Platz 12 ist dafür ein muss.

    Ein Funktionär teilte uns unmittelbar vor dem Wettkampf mit : " Jungs, schafft ihr heute nicht Platz 12, seit ihr morgen alle arbeitslos ".

    Doch warum???

    Die Plätze für die Sportfördergruppe der Bundeswehr wären bis auf einen Athleten gestrichen worden.

    Da bis auf hambüchen alle bei der Bundeswehr waren, hätte uns das brutal getroffen, und leistungfördernd war dieser Satz auch nicht!!

    Wir haben es als 12. gerade so noch geschafft, wie meine Nachfolger heute :-). )



    2. Einschub

    Erdogan hat in den türkischen Sport Milliarden investiert, und was kommt dabei raus?

    Hätte die Türkei nicht verturnt am pauschenpferd, ständen sie heut als Teilnehmer bei den OS 2020 fest und nicht Deutschland.

    In anderen Sportarten sieht es ähnlich aus!


    Mein Fazit:

    Es kommt nicht darauf an, wie ein Athlet versucht über die runden zu kommen, sondern auf das Fördersystem, welches ihn vor finanziellen sorgen versucht zu verschonen.

    Die Jungs vertreten eine ganze Nation auf der ganzen Welt und werden im eigenen Land im Stich gelassen.

    Sorry ging etwas off topic aber musste mal wieder meine Meinung kund tun!!!

  • Du kannst nur den Vergleich nicht ziehen, der finanzielle Aufwand beim Bahnsport ist ein deutlich höherer, zusätzlich ist „Förderung“ im Bahnsport wenn überhaupt bei WM Läufen vorhanden und dieses Förderung steht absichtlich in Anführungszeichen, denn diese deckt in der Regel wenn überhaupt An- und Abreise.


    Abgesehen davon ist es in Deutschland müßig über Förderungen zu diskutieren, denn einzig König Fußball hat da tatsächlich Beträge zur Verfügung über die man überhaupt reden kann, klar es gibt noch ein paar Ausnahmen wie den Biathlonsport der im Vergleich noch ganz gut da steht, ansonsten kann man doch nur von Peanuts reden die die Bezeichnung „Förderung“ nicht im Ansatz verdient haben! Deshalb boykottiere ich den Ballsport auch weiterhin komplett! #Scheiß auf Fußball!

  • Es wäre ja schon schön, wenn unsere Speedwayfahrer bei den WM und EM Einsätzen ein wenig Geld verdienen könnten. Für einen Fahrer sollte es doch eine lukrative Sache sein, wenn er bei WM oder EM-Läufen am Start ist. Da sollte auch mal finanziell was bei rausspringen.

    Einsätze für das Deutsche Team sollten ebenfalls nicht nur "eine Ehre" für die Fahrer sein, sondern auch finanziell belohnt werden. Ein Hauptsponsor für die Deutsche Speedway-Nationalmannschaft(en) wäre wünschenswert. In Polen hat das Nationalteams auch einige große Unternehmen im Rücken, die sie finanziell unterstützen. Das hatten wir in Deutschland sogar schon mal vor vielen Jahren mit der Firma "Luk_Kupplungen". So was sollte doch auch heute wieder machbar sein.

    Wir sprechen im Deutschen Speedway ja nicht gleich über Millionenbeträge, in unserem Sport würden ein paar Tausend Euro oft schon einen entscheidenden Unterschied ausmachen. Schade, dass der DMSB als Dachverband nicht in der Lage oder willens ist, in dieser Richtung aktiv zu werden.

  • Ein ganz toller Bericht von Manuel Wüst.

    Wahrscheinlich hat ihm Smoli das noch vorgeschrieben.

    Welches Grösse Rad da angeschoben werden muss, ist mir schleierhaft.

    Smoli ist Vollprofi. Ausserdem weiß er noch nicht, wann er fahren darf.

    Smoli vermarktet sich absolut professionell. Er hat dann ja immer einen Tagessponsor bei einem GP Einsatz.

    Generell muss die Förderung für unsere Speedway Fahrer seitens des Verbandes verbessert werden.

    Wenn unsere Fahrer die WM Quali fahren, müssen die meisten weite Reisen auf sich nehmen.

    Es kann nicht sein, dass unsere Fahrer da noch Geld mitbringen..

    Ausser man fächert die WM Quali regelmässig in Abensberg...