Posts by Pedro25

    Jetzt gibts n bissl mehr zu lesen —> https://www.motorsport-total.c…d-prix-in-gefahr-19120908


    Ich kann mir bei aller liebe nicht vorstellen das so eine Mini-Sportart wie Speedway, bzw in diesem Falle die noch kleinere Eisspeedway davon betroffen ist. Mich würde auch mal interessieren ab wie vielen Zuschauern ein Event eine „Großveranstaltung“ ist. Aber ein Event über 2 Tage mit vllt 15.000 Besuchern wird da doch noch nicht rein zählen :/


    Wie es aussieht müssen wir da wohl abwarten, vllt weiß Jesper ja etwas mehr

    Leider hat Laguta mit seiner Dummheit aber auch die "Mini-Sportart" auf den Schirm gebracht. Hoffentlich zieht sich das noch bis die Eisspeedway WM durch ist.

    Sicherlich habt ihr mitbekommen, das Russland in allen Sportarten die den WADA Codex unterschrieben haben, von Weltmeisterschaften ausgeschlossen wurde. Sie dürfen auch keine Weltmeisterschaften ausrichten. Jetzt die Frage, ist der Bahnsport auch dabei???

    Das könnte auch für die russischen GP-Teilnehmer zum Problem werden.

    Meine Stimmen gingen an drei junge Talente. Die Top 4 der Senioren sind in diesem Jahr stagniert, da war nichts aussergewöhnliches dabei.

    Um Erik Bachhuber ist mir überhaupt nicht bange. Er überzeugt mit Leistung auf der Bahn und nicht durch öffentliche Präsenz. Michi Härtel hat meiner Meinung nach merklich an Reife und Abgeklärtheit zugewonnen, sodaß man beide im kommenden Jahr auf dem Schirm haben sollte. Erik Bachhuber geht seinen Weg, ob mit oder ohne dieser Abstimmung- für mich so sicher, wie das Amen in der Kirche. Manch 500-er Fahrer wird sich 2020 gewaltig anstrengen müssen, um den Aufsteiger halten zu können. Die meisten laufen mit ihrer Abstimmerei- wie meist üblich- sowieso nur der Hammelherde hinterher. Bödorn kann man als positive Überraschung sehen. Dem stimme ich absolut zu. Patrick Heyeck hat dieses Jahr auch mit seiner Leistung überzeugt. Ich bin froh, daß wir wieder hoffnungsvollen Nachwuchs am Startband haben. Da geht bei mir viel eher das Herz auf, als bei Seniorfahrern, die im internationalen Speedwayzirkus nur die zweite oder dritte Geige spielen. ;) Erik Riss zieht sein Ding auf der Insel ohne großes Aufsehen durch- find ich klasse. Er steigert sich von Saison zu Saison- genau, wie er es geplant hat. Im Großen und Ganzen sehe ich- mal abgesehen von den Besucherzahlen- eine guten und engagierten Nachwuchs im Deutschen Bahnsport heranwachsen. Das ist für mich die positivste Wahrnehmung dieses Jahres! Klasse, wie sich unsere Mädels und Jungs immer engagierter ihrem Sport widmen.:thumbsup:

    Ja, darum haben 3 der 4 auch wieder Verträge in Schweden erhalten. Smolinski hat eine WM-Quali gewonnen und eine starke Leistung im Challenge gezeigt, Wölbert hat die 2. polnische Liga dominiert, das ganze deutsche Team hat super Leistungen gezeigt beim SoN.

    Meine Stimmen gingen an drei junge Talente. Die Top 4 der Senioren sind in diesem Jahr stagniert, da war nichts aussergewöhnliches dabei.

    Wir haben das beste deutsche Seniorenteam seit Ewigkeiten.

    Der Hans Weber 8p aus 6 Heats. Hört sich nicht so gut an, wenn man sich aber die Einzelheats anschaut (3,3,w,w,2,w) liest sich das schon besser... wenn nur die ganzen „w“ nicht wären 😎

    Ohje, die Saison hat gut angefangen, aber er hatte schon vor ein paar Tagen den ersten Besuch im Krankenhaus, hoffentlich ist heute nichts passiert.

    Das hab ich mir auch gedacht. Wenigstens gibt's dann morgen die Abfahrt live bei Eurosport zu sehen.

    Stimmt weil der GP ja so fett bezahlt wird, sorry aber ich kann 0 nachvollziehen warum du so zwingend mehr GPs willst

    Weil der GP das höchste im Sport ist. Du hast ja Recht, am Ende geht's um die Finanzen! Aber wer weiß schon was die vor haben? Wenn die richtig Geld in den GP investieren und es für die Fahrer lukrativer wird, fährt kein GP-Fahrer mehr am Samstag Abend vor 250 Zuschauern in Swindon rum.

    Wurde neulich beantwortet, von ich glaube Ermolenko  :/

    Der DMSB stuft die Fahrer nach Rücksprache mit den Vereinen ein. Dort werden die Leistungen der Fahrer dann vermutlich ausgewertet und die „Stärke“ eingeschätzt - und dementsprechend eingestuft.


    Da wird es immer Fahrer geben, bei denen die Entscheidung schwerer fällt als bei anderen. Erik wird so ein Fall sein - ein inzwischen gestandener Fahrer, der an einem guten Tag auch der beste deutsche sein kann...aber betrachten wir die vergangenen Jahre, dann war der Punkteschnitt von Erik in der Buli immer ziemlich deutlich unter den der anderen drei... Also für mich durchaus nachvollziehbar diese Kategorisierung.

    Sehr guter Ansatz Chappi! Man sollte immer mit dem Average arbeiten, genau wie die Startplätze nach der DM zu verteilen. Dann gibt's keine großen Diskussionen.

    je mehr im TV oder im Internet gezeigt wird,werden noch weniger ihren Hintern hoch bewegen und ist stadion gehen.klar man kann nicht bei jeden gp sein aber ein Teil kann man auch liev besuchen.und speedway im TV gucken ist unattraktiv.

    Der letzte Satz ist doch nur deine eigene Wahrnehmung. Ich war von Österreich abgesehen das letzte Mal 2017 im Ausland (Prag) wegen Speedway.

    Es wundert mich wie viele hier negativ der Zukunft entgegen blicken. Der Speedway GP hat bestimmt noch mehr Potenzial als aktuell. Wenn man nur mal die Anzahl der Rennen nimmt, ist das eigentlich lächerlich im Vergleich zu anderen Motorsport-Arten. Es gibt Fahrer die 20 Rennen im Monat fahren, das ist fast das Doppelte der GP-Saison.

    Tja schön .... bleibt nun nur zu hoffen, das wir auch was im deutschen Free-TV auf Eurosport 1 zu sehen bekommen !!! ... ???

    Nicht das alles nur wieder im Pay-TV von Eurosport läuft, sei es auf Eurosport 2 oder dem Eurosport Player !

    Aber vor 2022 wird dies ja auch eh nix !

    Abwarten und Tee trinken ...

    Früher hätte ich das auch gehofft, das wäre nämlich ein Quantensprung für den Sport in Deutschland. Heute hoffe ich ganz arrogant dass es nicht passiert und wir weiterhin den offiziellen Livestream mit englischen Kommentar sehen können. Die holen dann bestimmt den mitteilungsbedürftigen Ex-Weltmeister als Co-Kommentator dazu. Das will ich mir nicht mehr antun.

    Das war jetzt auch gar nicht so ernst gemeint.

    Prinzipiell hast du recht, ich bevorzuge auch Sportarten wo es Mann gegen Mann (oder Frau gegen Frau) geht.

    Mache aber auch Ausnahmen, beim Skifahren schau ich mir auch nicht alles an. Es gibt da auch langweilige Strecken, wo wenig passiert und die Strecke zu leicht zu fahren ist.

    Stimmt, Lake Louise zum Beispiel. Aber nächste Woche Beaver Creek, dann Bormio, Kitzbühel und Garmisch sind schon geile Abfahrten. Wenn man selber mal oben steht und zum Beispiel den Start hang der Kandahar runter schwingt, dann wird dir erst bewusst wie krass es ist, wie die Typen ihre Ski einfach laufen lassen und 5 Sekunden später im nächsten Streckenabschnitt sind.

    Lieber die Gastfahrer Regel, als noch mehr ausländischen Fahrern das Geld hinterher werfen.

    Warum hat Militär keine Daseinsberechtigung. Das musst du mir mal erklären.

    Kostet dem Steuerzahler Millionen und hat keinen Gegenwert. Bei den (komplett sinnlosen) Auslandseinsätzen wird dann noch mehr Geld raus geworfen. Die Soldaten erhalten eine Gefahrenzulage dafür dass sie zum Beispiel in Afghanistan rum laufen wo sich durch den Einsatz gar nichts geändert hat. Werden sie verwundet arbeiten sie vielleicht nie wieder...!

    Wir brauchen keine Bundeswehr, sondern mehr Polizei bei uns im Land.

    Ich finde es cool...siehe Kołodziej💪Oder wirf mal ein Blick rüber in die NFL👍Jedes Land geht in Sachen Militär anders um & viel Länder schätzen ihre Armee.

    Militär hat aber im Sport nix verloren, genau genommen hat Militär ohnehin keine Daseinsberechtigung.