Platte verschoben: Nächste OP für Martin Smolinski

  • Wie kann eine verschraubte Platte verrutschen?:/
    Kann das jemand aus fachlicher Sicht erklären?

    Ganz einfach: auch Schrauben können sich lösen.

    Gerade unter ständiger Belastung ist das doch durchaus nachvollziehbar - und die Hüfte wird ja ununterbrochen belastet. Dazu wahrscheinlich gezieltes Aufbautraining...


    Ich denke, dass das ganze nicht wirklich ungewöhnlich ist und vor allem bei Sportlern immer mal wieder vorkommt. Es scheint ja nun auch keine echten Konsequenzen zu haben - muss halt nochmal operiert werden und wirft dich in der Vorbereitung zurück bzw. verlangsamt den Heilungsprozess ein Stückchen.

  • Ganz einfach: auch Schrauben können sich lösen.

    Gerade unter ständiger Belastung ist das doch durchaus nachvollziehbar - und die Hüfte wird ja ununterbrochen belastet. Dazu wahrscheinlich gezieltes Aufbautraining...

    Ich habe andere Erfahrungen. Durch das Training und die langam steigende Belastung wird das Knochenwachstum eher angeregt und verdichtet sich. Dadurch kann es beim Entfernen der Platten und Schrauben zu Schwierigkeiten kommen. ZB Schrauben-Abriss.

    Eine Lockerung kann ich mir selbst nur durch eine Überbelastung (Materialausbruch, Haarriss im Knochen) erklären oder durch schlechten Knochenaufbau.

    Ist hier jemand, der es aus fachärztlicher Sicht erläutern kann? Aus aktuellem Anlaß interessiert mich das Thema sehr. Dankeschön

  • Beim Nachlesen auf Martins Seite habe ich Folgendes gefunden.

    Hat da Speedweek vielleicht etwas falsch verstanden? Removement heißt doch Entfernung!?

  • Vielleicht wäre es mal interessant wenn er sich hier im Forum erklärt und zwar in seiner Landessprache, oder sind wir ihm alle scheißegal ?:beer:Prost Martin und gute Besserung...

  • Vielleicht wäre es mal interessant wenn er sich hier im Forum erklärt und zwar in seiner Landessprache, oder sind wir ihm alle scheißegal ?:beer:Prost Martin und gute Besserung...

    Der wird zu gegebener Zeit schon ein Statement rausgeben. So toll wird es ihm nicht gehen, sonst hätte er wahrscheinlich schon auf FB ein Bild gepostet. Und ist doch eigentlich momentan echt egal. Die Saison ist noch weit weg.

  • Martin ist doch meist sehr präsent gegenüber seinen Fans,die OP muss er erstmal überstanden haben,das ist mehr als nur mal eine schraube nachziehen,

    von anderen deutschen spitzenfahrern hört man gar nichts,schade für ihre fans,wenigstens mal was sie so machen in coronazeiten

  • Martin ist doch meist sehr präsent gegenüber seinen Fans,die OP muss er erstmal überstanden haben,das ist mehr als nur mal eine schraube nachziehen,

    von anderen deutschen spitzenfahrern hört man gar nichts,schade für ihre fans,wenigstens mal was sie so machen in coronazeiten

    Am ehesten erhält man ein paar Infos von den Fahrern über Instagram. Da ist von den anderen deutschen Fahrern auch aus dem privaten Leben immer mal wieder ein kleines bisschen was zu erfahren.


    Facebook ist ohnehin ein aussterbendes Medium.

  • Hier von seiner FB Seite.


    Martin Smolinski muss vor Saisonbeginn noch einmal unter’s Messer!


    Die Bahnsportsaison 2021 nimmt so langsam Gestalt an und Martin Smolinski hofft in der Langbahnweltmeisterschaft 2021 wieder in den Kampf um den WM-Titel eingreifen zu können und auch im Speedway will der Bayer mit dem AC Landshut in der polnischen Liga für Furore sorgen.


    Doch nicht nur Sohn Ludwig sorgt im Hause Smolinski dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Auch Martin Smolinski hat im Jahr 2021 quasi schon wieder seine Sieben-Meilenstiefel an und ist in mehreren Bereichen fleißig unterwegs. Noch einmal ausgebremst wird der Bayer, der zur Zeit ein Trainingslager in Italien absolvieren wollte, jedoch von Folgen, die sich aus dem Trainingssturz vom Vorjahr in Leipzig ergeben haben. Eine turnusmäßige Kontrolluntersuchung in der vergangenen Woche ergab, dass der Bayer seine Planungen zunächst über den Haufen werfen musste.


    Bei der Kontrolle war am Röntgenbild erkennbar, dass eine der eingesetzten Platten in der Hüfte des 36-jährigen nicht mehr perfekt sitzt und einen kurzfristigen Eingriff nötig macht. Smolinski ist bereits in Leipzig und wird am Dienstag, 23.2. operiert und alles wieder gerichtet. „Sobald es wieder los geht will ich wieder auf meinem vollen Leistungsniveau wie vor dem Sturz sein und mit 110% in die Saison starten“, so Smolinski, der sich nicht vom notwendigen Eingriff ausbremsen lassen möchte.


    Doch auch abseits der Rennstrecke tat sich bei Martin Smolinski in seiner Olchinger Zentrale einiges im laufenden Jahr: Mit Einführung der Pflicht hochwertige FFP-2 Masken zu tragen lies der Olchinger seine Kontakte spielen und bietet nun in seinem Fan-Shop auch Masken an und hat seit den ersten Tagen der verschärften Maskenpflicht so einiges zu tun, da die hochwertigen FFP-2 Masken im Onlineshop erhältlich sind.


    In der Werkstatt brachte der 36-jährige inzwischen auch wieder etliche Stunden zu. Neben der Vorbereitung der Bikes arbeitete der Bayer auch wieder an Motoren und tunt aktuelle Modelle, oder bearbeitet ältere Motoren um diesen wieder Leben einzuhauchen.


    „Langweilig wird es trotz Lockdown nicht“, so der Bayer zur aktuellen Lage, „ich hab immer was zu tun und arbeite wie eh und je an mehreren Fronten.“ Zu erkennen ist dies auch auf der neu aufgelegten Homepage, die sich in die Bereiche Tuning, Racing sowie Oil’s and more gliedert und auch Smolis neue Ausrichtung widerspiegelt, den neben der Rennfahrerkarriere will sich der Bayer breiter aufstellen.

  • Leipzig ist von uns weit weg , aber ohne Corona würde ich mal kurzentschlossen hinfahren und ihn besuchen und schon wüßte ich bescheid was schon öfter bei so manchen Fahrern der Fall war die sich eigentlich immer sehr gefreut haben über etwas Abwechslung

  • facebook nutze ich nicht,instagram auch nicht,bzw. wenig,aber auf den homepages gab es immer was zu lesen,vor corona,

    manchmal denke ich ,die fans sind ihnen scheissegal,nur meine meinung.

  • facebook nutze ich nicht,instagram auch nicht,bzw. wenig,aber auf den homepages gab es immer was zu lesen,vor corona,

    manchmal denke ich ,die fans sind ihnen scheissegal,nur meine meinung.

    und von den Vereinen hört man auf Ihren Seiten so gut wie nix mehr , ab und zu etwas Facebook sonst nix , da gibt es Seiten mit Einträgen von zu letzt 2017 :)

  • Meine Güte wir haben fast 12 Monate keinen regulären Bahnsport mehr. Was um Himmels Willen sollen den die Fahrer immer schreiben im Netz ? ( egal wo ) Die haben momentan wie wir alle ja andere Sorgen !

    Meine Meinung dazu und nix für ungut.:beer:

  • Meine Güte wir haben fast 12 Monate keinen regulären Bahnsport mehr. Was um Himmels Willen sollen den die Fahrer immer schreiben im Netz ? ( egal wo ) Die haben momentan wie wir alle ja andere Sorgen !

    Meine Meinung dazu und nix für ungut.:beer:

    wenn der müller im norden was zu sagen hatte , dauerte es nicht lange und der meier im Süden wußte auch was , da meinte dann der Simon auch noch was dazu , herrliche Zeiten waren das ..

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!