Posts by sachamecking

    Hallo zusammen,

    weiss jemand schon mehr wie man die Rennen der devils im TV / Internet verfolgen kann ?

    Soweit ich das verstanden habe, arbeitet der ACL noch an einer Lösung für Deutschland.

    Was geht, aber auch Geld kostet (wenn auch nicht viel) und was ich im letzten Jahr gemacht habe:
    https://player.pl/live/motowizja,101381 (Google Chrome auf automatische Übersetzung stellen)

    Player.pl ist eine polnische online TV Platform (wie es hier ja auch einige gibt).
    Dort kann man einen Account erstellen
    Wenn man den dann hat, kann man sich die Sender raussuchen, die man schauen möchte und die (kostenpflichtig) abonnieren.

    Ansonsten kann man auf die üblichen Verdächtigen bei den (illegalen) Restreams auf VK und Twitch hoffen.

    Kai Huckenbeck und Lukas Fienhage werden am 28. März in Gdansk beim Henryk Zyto Memorial starten. Das Rennen wird im Paar Modus ausgetragen. Huckenbeck fährt zusammen mit Vaclav Milik, und Fienhage mit Viktor Kulakov. Das Rennen soll als Internet Livestream zu sehen sein.

    Gibt es da schon einen Link / Kanal zu?

    KAUFT , wenn auch zum recht hohen Preis, meinetwegen auch über eine Notfallzulassung Sputnik bei den Russen, Millionen Impfdosen????

    Weil die Russen den selber nicht in ausreichender Menge produziert bekommen. Ich finde es gerade nicht wieder, aber z.B. in Ungarn ist der Stoff bisher auch nur in sehr begrenzter Menge verimpft worden.
    Die haben in dem Moment, wo die EU sich mit dem Thema Impfstoffbeschaffung beschäftigt hat, richtig Mist gemacht.
    Die Osteuropäer wollten keinen teuren Impfstoff, Frankreich wollte, dass Ihr Impfstoff (der dann nicht funktioniert hat) ebenso berücksichtigt wird, wenn man Gelder vorschießt, Nord/WestEUropa usw. hatten Angst, dass sie wieder von den Süd- und Osteuropäern an den Pranger gestellt werden, wenn wir Impfstoff hätten und die nicht (abgesehen davon, dass es wirklich nichts bringt, wenn z.B. D geimpft wäre und Tschechien nicht - es sei denn wir machen die Grenzen zu und fahren damit unsere Wirtschaft an die Wand).
    Und dann haben sie noch Politiker auf Manager losgelassen - Mit dem Messer zur Schießerei....

    Mal ein kurzer Zwischenruf aus einer ähnlichen Branche:


    So eine Zulassung kostet RICHTIG Geld (die nötigen Tests und Untersuchungen zahlt ja nicht der Steuerzahler, sondern der Betrieb, der zulassen will) und braucht im Verfahren viele Profis, die sich damit auskennen.
    Nicht umsonst hat sich BionTech mit Pfizer zusammen getan. Alleine hätten die das nie hinbekommen. Da "mal eben" was zulassen, ohne dass man da Global Player wie Bayer, Pfizer, Johnson & Johnson etc. an der Hand hat, wenn man nicht mit dem System vertraut ist - vergiss es.

    Des Weiteren hatten die Russen mit Sputnik V recht flott einen Impfstoff, aber die bekommen ja selber nicht mal genug für sich davon hergestellt und ob die Produktionsstätten in Russland dann auch entsprechend zertifiziert sind (Ich sage nur ISO, GMP, ...), dass man hier als Betrieb mit denen überhaupt zusammenarbeiten kann und darf, wage ich auch mal zu bezweifeln (wir haben da öfter Teams, die da drüben versuchen Betriebe zu zertifizieren - hust).
    Im Prinzip kann man nur das Rezept nehmen, sich einen großen (lokalen) Partner suchen, den überzeugen, dass der mal ein paar dutzend Millionen investiert und dann die Zulassung betreiben.

    Ich habe viel mit Leuten zu tun, die Live Streams in den USA von Motorsport Events machen (ich mache für die ab und an Videos von hier).

    Allerdings drehen die es oft nicht mit Pay per View, sondern über Sponsoring.
    Wir hatten letztens eine Veranstaltung in Florida. Für Tractor Pulling ist das "am Arsch der Welt" und die Starterfelder waren eigentlich auch ziemlich schlecht.
    Die Veranstaltung hatte Zuschauer erlaubt und war von dem her nicht auf den Stream angewiesen.

    Da sie aber bekannt werden und die Veranstaltunge wachsen lassen wollen, übertragen sie seit zwei Jahren die Veranstaltung auch über FB und YT live ins Internet.
    Dazu holen sie sich mit Will Whitt den Betreiber des größten YT Kanals für Tractor Pulling (https://www.youtube.com/user/willwhittproductions . Wen es interessiert: Pro 1mio Aufrufe macht er etwa 2500 $).

    Ihr könnt selber gucken, was bei den Ocala Streams los war: https://www.facebook.com/WillW…videos/?ref=page_internalBzw. die Samstag Abend Show: https://www.facebook.com/WillW…ns/videos/122781166381239

    Einmal 30tsd bei der Main Show am Freitag Abend und einmal 50tsd am Samstag Abend. Das war jetzt nur FB - auf YT lief es parallel auch noch, aber da bin ich jetzt zu faul, die Zahlen herauszusuchen. Aber man kann sicher sagen, über Live Stream war es Faktor 10 von dem, was auf der Tribüne saß. Die haben jetzt nicht alle live geguckt - aber den Sponsoren und dem Veranstalter ist es ja Banane ob das nun live oder eine Woche später geschaut wird.

    Bezahlt haben sie eigentlich nur Will, der dann mit seiner Kamera und Leinwand angereist ist. Dem haben sie eine gesunde Internetleitung zur Verfügung gestellt und um den Rest hat er sich gekümmert.
    Bezahlt wurde das dann durch Sponsoren und man konnte auch 5$ spenden, wozu sie mehrfach aufgerufen haben.

    Interessant war jetzt für mich, dass sie da vor 2 Jahren kaum Leute auf der Tribüne hatten und dieses Jahr war es, für deren Verhältnisse, schon sehr gut besucht.

    Was nämlich nebenbei passiert, ist dass Will und seine ganzen FB Kollegen (andere FB Seiten und Gruppen) für die Nummer RICHTIG Werbung auf FB und YT gemacht haben - und zusammen haben wir RICHTIG Reichweite. Und die auch außerhalb der eigenen (Fan-)Blase.

    Wir alle, die Pulling Webseiten, YT Kanäle oder FB Seiten haben, haben eine FB Seite, die wir alle gemeinsam füttern und eine interne Gruppe, auf der wir uns ein bißchen abstimmen,
    Auf dieser Haupt FB Seite waren in den letzten 28 Tagen 6,2 mio Aufrufe und 1,6 mio Interaktionen (was aber auch heißt, das Ding wird 5 mal am Tag gefüttert - und wenn's nur blöde Witze sind).
    Wenn wir dort etwas puschen, passiert was. Und die zwei Wochen vor der Veranstaltung in Ocala wurde da ordentlich Wind gemacht mit AKtionen, wo es z.B. T-Shirts zu gewinnen gab (pick your winner) und solche Geschichten.

    Und mit dem, was da am Ende bei rum kam, waren alle zufrieden.

    Es geht schon was - aber es ist Arbeit. Und nicht nur einmal im Jahr und jeder für sich, sondern alle zusammen und konstant!
    Wenn einem das natürlich jetzt erst zur Pandemie einfällt, hat man natürlich ein Problem...

    Hmm... Posen - Bydgoszcz - Danzig entalng der Baustelle für die neue Autobahn im Dunkeln war die Hölle. Überall 60 (zu recht) ich bin 90 gefahren und die sind alle mit 120 an mir vorbei und dann im "Slalommanöver" um die neuen Autobahnbrücken.
    Danzig nach Kolberg war zwar "landschaftlich schön", mit "vorankommen" hatte das aber auch nichts zu tun. Prenzlau bis Oldenburg war da schon ein Traum.
    Aber die neuen Autobahnen in Polen machen schon Spass. Nur sie brauchen noch ein paar mehr... Kommt aber ja.

    .. und wenn man die Kommentare aus Polen so liest, wissen sie auch, dass sie den Sport ausserhalb Polens unterstützen müssen und sie als "Leuchturm" alleine auch nicht auf Dauer funktionieren.

    Nix gegen Erik Riss oä , Fahrer wie Erik haben die genug in Polen ! Dann lassen die Clubs lieber das Geld in Polen bevor es ins Ausland geht ,

    Wenn du nicht halbwegs Kontakte nach Polen hast kommt es nicht mal zum Training o so

    Bestätigt ja meine Aussage, dass wenn man da rein will, Wittstocks Ansatz hilft und das nicht wirklich was mit "Geld verdienen" bzw. "Fahrer einkaufen" zu tun hat.

    Ob "Kaufen" das richtige Wort ist?
    WIttstock bietet ein Sprungbrett in die polnische Liga. Ich glaube nicht, dass es da groß um "Geld verdienen" gehen kann und geht.

    So wie ich das verstehe, werden viele Vereine in Polen von der Gemeinde / Stadt finanziell unterstützt und haben auch bessere Zuschauerzahlen, sprich Einnahmen. Da muss man erstmal von quasi 0 "mitstinken" können. Sprich Zuschauer / Sponsoring etc.
    Sowas dauert und braucht einen langen, finanziellen Atem.

    Wenn ich das Interview bei der letzten Übertragung richtig verstanden habe, ist man auch nicht unbedingt darauf erpicht, Fahrer zu halten, wenn sie woanders bessere Verträge bekommen können.

    In sofern ist das schon hervorragende Nachwuchsarbeit die sie da leisten. Vielleicht nicht unbedingt an der absoluten Basis, aber doch sehr wohl für die Fahrer, die eine Möglichkeit sehen, sich in dem Sport als Profis zu etablieren.
    Ich denke, das ist ebenso wichtig, wie die Basisarbeit und etwas das dem Sport in D wirklich weiter hilft, weil es Fahrern eine Chance bzw. Perspektive gibt.

    Der Einstieg zum Profi ist sicherlich leichter, wenn man mal ein paar Rennen in Wittstock zeigen kann, wo man steht und sich auch weiter entwickeln kann.
    In einem polnischen Verein ist man ja häufig konstant auf der Abschussliste, bzw. kommt gar nicht erst rein.
    Wenn man sich ansieht auf welchem Niveau z.B. Erik Riss letzten Winter in Australien gefahren ist, dann fragt man sich, warum der in Polen nicht unterkam. Da fährst du irgendwo mal ein Training mit, und wenn das nicht 100% klappt, rufen die nicht wieder an.

    Fahrern wie ihm die Möglichkeit zu geben, mit etwas "Rückhalt" in Polen Liga zu fahren, sind für Fahrer wie auch Team eine win-win Situation. Nur - Geld verdienen kommt dann hoffentlich "später".