• Hast schon Recht Pedro, aber wie soll das dann in der Praxis gehen?

    PZM in Polen kommt mit einem Lieferwagen zum Rennen und darin sind 20 Standardmotoren die laut Prüfstand auf 5% genau die gleiche Leistung und Charakteristik haben und die Fahrer kriegen einen zugelost?

    Nach dem Rennen Ausbau und wieder zum Service zurück? Nachdem diese Motoren keinem gehören würden würden die Fahrer diese wohl kaum schonend behandeln, was ist wenn es Ausfälle gibt etc?

    Das ist wie Sozialismus, theoretisch gute Idee aber in der Praxis geht es nicht.

  • Genau gleichzeitig geschrieben GMC, sorry, du nimmst mir die Worte aus dem Mund

  • Ich verteufle sie nicht, aber ich wünsche sie mir tatsächlich aus dem Sport. Was ich hier alles gelesen habe, bestärkt mich nur noch darin. Ich habe noch keinen einzigen vernünftigen Grund gelesen warum es Tuner braucht.

    Hier wird Woche für Woche über die Verbände wegen zu geringer Unterstützung hergezogen. Es wird pausenlos über die hohen Kosten für Prädikate diskutiert. Jeder hier will den Sport für die Fahrer und Vereine finanziell besser machen. Aber gegen die Tuner sagt niemand was. Dabei sind die einfach komplett unnötig, kosten Unmengen von Geld, und verzerren die Chancengleichheit.

    Stimmt schon! … Giuseppe Marzotto würde es sicher für sein GM Motoren freuen, nur ist es undenkbar, Pedro25 . Die Motoren gibt es seit den späten siebziger Jahren nur als „Kit“ und bedürfen einer „Pflege“ durch einen Tuner. 😉

  • Du machst es komplizierter als es tatsächlich wäre. Das kann man alles mit sinnvollen Regeln ändern.

    Aber scheinbar will man das nicht, die Fahrer wollen es nicht, und ihr Fans wollt es auch nicht. Dann machen wir halt weiter wie bisher und kritisieren alles was im Bahnsport was zu sagen hat und machen die Tuner weiterhin reich.

  • Man darf aber auch nicht vergessen was die Tuner für Investments haben bevor sie überhaupt etwas machen können. Und das KnowHow kommt noch mit dazu.

    Der ein oder andere arbeitet mit CNC Fräsen etc. Da reden wir dann von einem 6-stelligen Betrag was die an Werkzeug in ihrer Werkstatt stehen haben.

    Irgendwie muss das wieder reinkommen.

    bigbene  Pedro25

    Das mim Sozialismus war gut. Ich vergleiche dass so ein wenig mit ner Kartbahn wo du 20 Leihkarts hast und dich in einen davon rein setzt. Hast du Glück, kriegst einen guten und du stehst in der Zeitentabelle vielleicht recht weit oben. Hast ne lahme Gurken dann war es das.

    Ob das in einer WM dann fair wäre? Ich denke nicht und das gibt es auch so in keiner Motorsportart meines Wissens.

  • So als kleiner Denkanstoß....nicht 100% vergleichbar.

    Die Moto2. Seit Jahren Einheitsmotoren. Erst Honda und aktuell Triumph...

    Den Unterschied machen hier Abstimmung, Fahrwerk, Fahrer.

    Das klappt seit Jahren recht gut.

    Die Kostenfrage sollte auf alle Fälle auch im Focus stehen wenn dieser etwas mehr Breite an der Basis bekommen soll.

  • So als kleiner Denkanstoß....nicht 100% vergleichbar.

    Die Moto2. Seit Jahren Einheitsmotoren. Erst Honda und aktuell Triumph...

    Den Unterschied machen hier Abstimmung, Fahrwerk, Fahrer.

    Das klappt seit Jahren recht gut.

    Die Kostenfrage sollte auf alle Fälle auch im Focus stehen wenn dieser etwas mehr Breite an der Basis bekommen soll.

    Das hab ich doch glatt vergessen, aber mit Speedway nur bedingt vergleichbar. Es ist halt eine in sich geschlossene Serie.

    Speedway ist da anders. Da fährst heute WM und morgen Liga. Im Nachwuchsbereich mit SGP 3 und 4 würde es sicherlich Sinn machen verplombte Motoren einzusetzen und Tuning zu verbieten.

  • … große Freude…Danke dem Tuner… mein „neuer“ „alter“… JAWA 500 2-Ventiler 60PS, Baujahr ca. 1960… Neuaufbau komplett mit Originalteilen 15.02.2024… voll funktionsfähig… sooo großartig!!

  • Hallo Jörg,

    ein schönes Teil! :breit: Den würde ich gerne mal hören!

    Viele Grüße

    Volker

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!