Flat Track Laberfred

  • In dieser Saison gibt es für die Flat Track Klasse im Bahnsport in Deutschland die sog. "Krowdrace" Rennserie


    In Albersdorf war kürzlich so ein Rennen, und SAT 1 Regional hat eine Bericht davon gezeigt


  • In Wolfslake gab es dieses Jahr auch schon so ein Krowd Race



    Ich denke, das könnte sich in den nächsten Jahren bei uns hier in Deutschland als neue Klasse bei den Bahnsportveranstaltungen immer mehr etablieren.





    Hat eigentlich jemand ein Ergebnis vom ersten WM Lauf der Flat Track Klasse am vergangenen Samstag in Pardubice ?


    Dieses Jahr wird ja erstmalig eine von der F.I.M. offiziell abgesegnete Flat Track WM ausgetragen, und der Finallauf findet in Diedenbergen statt.

  • Coole Sache, da könnt ich mit meiner FTR theoretisch auch mitfahren ^^. Is aber dafür a bissl zu schade.


    Du kannst Dich schon mal für unseres HESSE FLAT am 21.08.2021 anmelden ;)

  • Zum Thema ...


    am 17.10.2020 ist das Finale 2 der Flat Track WM bei uns in Diedenbergen...



    Eintrittspreise/Ticketkauf: www.msc-diedenbergen.de


    Die Fans können darauf gespannt sein. Wir freuen uns schon heute den zweites WM Final-Lauf in der Geschichte des Flattrack austragen zu dürfen.


    Programm Samstag:

    FIM Flattrack WM Final 2, Oldies Super Cup (Solo 500ccm), B-Gespanne (Seitenwagen)

    Programm Sonntag:

    Speedway Team-Cup Finale, Oldies Super Cup (Solo 500ccm), B-Gespanne (Seitenwagen)


    Samstag Stadionöffnung: 9:00 Uhr .

    Sonntag Stadionöffnung: 9:00 Uhr .
    Samstag

    Tageskarte Stehplatz

    (inkl. Programmheft) 20,00 €

    Helfer-Begleitperson Stehplatz (inkl. Programmheft) 10,00 €

    Kombiticket Stehplatz (Sa. & So)

    (+ alle Kinder inkl. 1 Programmheft) 35,00 €
    Sonntag

    Tageskarte Stehplatz (inkl. Programmheft) 20,00 €

    Helfer-Begleitperson Stehplatz (inkl. Programmheft) 10,00 €
    Programm einzeln 2,00 €

    Camping/-Parkgebühren 2,50 €

    Regenponcho 3,50 €

    Mundschutz 2,50 €
    alle Kinder unter 16. Jahren frei
    Senioren, Jugendliche, Studenten, Schwerbehinderte sowie DMV Mitglieder erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro bei Vorlage des entsprechenden Ausweises.


    HINWEIS:

    Im Falle einer Rennabsage durch höhere Gewalt, ist das Ticket nach offiziellem Rennstart nicht mehr erstattungsfähig.
    Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltungen Bilddateien durch akkreditierte Fotografen wie auch Hobbyfilmer aufgenommen werden, welche ggfls. in den Sozialen Medien sowie regionalen und überregionalen Zeitungen/ Zeitschriften veröffentlich werden können. Mit Kauf/ Betreten des Renngeländes stimme ich diesem zu.


    Mehr unter www.msc-diedenbergen.de
    Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!
    Änderungen behält sich der Veranstalter vor.

  • "Flattrack bedeutet viel aufgewirbelter Dreck" 🤣🤣🤣. Die Dame is süß 😅


    Für mich hat das nur mit Ami Motorräder wie Indian oder den Harleys nen richtigen Charakter. Die ganzen umgebauten Crosser gefallen mir da nicht so.

  • Für mich hat das nur mit Ami Motorräder wie Indian oder den Harleys nen richtigen Charakter. Die ganzen umgebauten Crosser gefallen mir da nicht so.

    Wenn Du mir mit den Ami-Rüttelplatten nicht gehst.:chinese: Unsere Schluchtenscheisserkollegen hätten auch einen top V2 (RC8) im Programm. Dagegen ist das Amizeugs Restmüll. Wir können gerne mal eine kleine Hopfengartenrunde mit unseren V2 drehen. ;):beer:

    Flattrack (und Supermoto) ist ein geiler Sport. Ich hoffe er gewinnt bei uns noch mehr an Bekannheit. Yasmin Poppenreiter aus dem Ösiland, als Vertreterin des weiblichen Geschlechts, ist auf ihrer KTM wirklich flott unterwegs uund heizt den Jungs inzwischen ganz schön ein! Sie war auch schon mehrfach auf der Abensberger Speedwaybahn mit einigen Kolleginnen zu Gast.

  • Wenn die Dinger auf die Bahn fahren gehe ich immer Bier und Bratwurst holen.:beer:

  • Wenn Du mir mit den Ami-Rüttelplatten nicht gehst.:chinese: Unsere Schluchtenscheisserkollegen hätten auch einen top V2 (RC8) im Programm. Dagegen ist das Amizeugs Restmüll. Wir können gerne mal eine kleine Hopfengartenrunde mit unseren V2 drehen. ;):beer:

    Flattrack (und Supermoto) ist ein geiler Sport. Ich hoffe er gewinnt bei uns noch mehr an Bekannheit. Yasmin Poppenreiter aus dem Ösiland, als Vertreterin des weiblichen Geschlechts, ist auf ihrer KTM wirklich flott unterwegs uund heizt den Jungs inzwischen ganz schön ein! Sie war auch schon mehrfach auf der Abensberger Speedwaybahn mit einigen Kolleginnen zu Gast.

    Bist du die FTR überhaupt schon gefahren?

    Restmüll is was anderes!

    Ich bin absolut begeistert davon.

    Der V2 geht pervers, mit dem richtigen mapping drauf noch besser als Serie...

  • Nach der Rennabsage von Diedenbergen wurde die erstmalig ausgetragene F.I.M. Flat Track WM 2020 in nur zwei Rennen in Pardubice, CZ (3.10.) und Boves-Cuneo, IT (24.10.) entschieden.


    Erster offizieller Flat Track Weltmeister ist der Finne Lasse Kurvinen, der in beiden Meeting jeweils Zweiter wurde, und in der Gesamtwertung mit den meisten Punkten auf Platz 1 kam. Silber ging an den großen WM Favoriten Francesco Ceccini aus Italien, der das Rennen in Pardubice gewann. Bronze holte sich der Spanier Ferran Cardus, der auf dem TT-Kurs in Boves-Cuneo siegreich war.


    Auf Platz 17 in der WM-Gesamtwertung kam als einziger Deutscher Teilnehmer der vom Eisspeedway bekannte Markus Jell, der das Rennen in Pardubice leider nicht mitfahren konnte und nur beim letzten WM-Lauf in Italien mit dabei war, wo er den zehnten Platz belegen konnte.


    Die stärksten Nationen beim Flat Track sind Italien und Spanien, mit dabei waren auch Bahnsport Exoten aus Ländern wie Japan und Brasilien, aber leider fehlten Fahrer aus Nord-Amerika und Australien bei dieser WM.



    Das Gesamtergebnis der ersten offiziellen F.I.M. Flat Track WM 2020


    Pos.NameNation

    WM-Punkte

    insgesamt

    Rd.1

    Pardubice

    Rd.2

    Diedenbergen

    Rd.3

    Boves-Cueno

    1.Lasse KURVINENFinnland4422-

    22

    2.Francesco CECCINIItalien4125-

    16

    3.Ferran CARDUSSpanien4015-25
    4.Guillermo CANOSpanien3416-18
    5.Kevin CORRADETTIItalien3118-13
    6.Daniele MOSCHINIItalien2920-9
    7.Miko KOSKINENFinnland2713-14
    8.Gianni BORGIOTTIItalien2611-15
    9.Elia BARTOLINIItalien20--20
    10.Masatoshi OHMORIJapan1812-6
    11.Hanson SCHRUFFÖsterreich164-12
    12.Matías FREYArgentinien166-10
    13.Alejandro RODRIGUEZSpanien147-7
    14.Manuel HAGLEITNERÖsterreich1414--
    15.Sebastién JEANPIERREFrankreich135-8
    16.Stefano ROSSOItalien139-4
    17.Markus JELLDeutschland11--11
    18.Jiri KRAUSTschechien1010-0
    19.Adrian GARINSpanien88--
    20.Hideyuki OKADAJapan61-5
    21.Marcelo SILVERIOBrasilien43-1
    22.Tim GREIGGroßbritannien30-3
    23.Yasmin POPPENREITERÖsterreich20-2
    24.Nikolaus MAYRÖsterreich22-0
    25.Martin SULZBACHERÖsterreich00-0
    26.Kamil PEUKERTschechien00-0
  • Leider gibt es das Superprestigio nicht mehr. Warum eigentlich ?


    Ich denke, dass sich Speedway in anderen Ländern nicht so leicht etablieren lässt wie umgekehrt Flat Track. Das ist vom Aufwand her viel leichter. Ich sehe für Flat Track auch eine große Zukunft. Das ist zwar im Vergleich zu Speedway ein viel primitiverer Sport, aber so was scheint ja in unserer Zeit bei den Massen eher gefragt zu sein. Flat-Track Rennen gibt es ja jetzt schon in so vielen Ländern auf der Welt, davon kann Speedway nur träumen.


    Beim Speedway ist es eher anders rum, da werden es immer weniger Länder, wo es diesen Sport überhaupt noch gibt.


    Ich denke, dass sich auch bei uns die Veranstalter mit den Flat Track Fahrern arrangieren sollten/müssen und dieser Klasse immer mehr Startmöglichkeiten bieten sollten.


    Zumindest bei den Langbahnrennen finde ich die Flat Track Klasse gar nicht so schlecht. Hab die jetzt zweimal gesehen, jeweils auf 1000m Bahnen, in Pfarrkirchen bei der Seitenwagen DM 2019 und in Marienbad bei der CZ Langbahn-Meisterschaft 2020, die sind da ein paar Läufe gefahren, das war gar nicht so übel. Das bringt etwas Abwechslung in so eine Veranstaltung und die Flat-Tracker haben ja auch ihre eigene Fans die sie mitbringen.


    Mir gefällt es, bei Langbahnrennen möglichst viele verschiedene Rennklassen zu sehen. Die Königsklasse sind und bleiben natürlich die Internationalen A-Lizenz Solos, das ist klar, sie sind einfach das Non-plus-Ultra im Bahnsport, weil sie mit ihren Spezialmaschinen die absolut schnellste Klasse auf der Sandbahn sind. Aber ich will auch die B-Lizenz Solos, die 250er, 125er, usw., oder die A- und B-Lizenz Seitenwagen sehen. Und warum nicht auch die Flat Track Klassen ?


    Jede Bahnsport-Disziplin sollte zu ihrem Recht kommen und möglichst überall Startmöglichkeiten bekommen. Mir gefällt es wenn ich bei einer Rennveranstaltung so viel Abwechslung geboten bekomme.

  • Flattrack funktioniert so richtig nur auf längeren Bahnen, auf einer Speedwaybahn sind die zu langsam. Das geht physikalisch einfach gar nicht, und da finde ich es auch nicht sonderlich toll anzusehen.

    Es war in Marienbad auch ganz cool, aber mir fehlen da einfach die Harleys und Indian. Schon rein optisch sind die umgebauten Crosser oder Enduros nicht der Bringer. Aber da gehen ja die Geschmäcker auseinander.


    Speedway ist einfach so speziell, was es einfach schwierig macht das zu etablieren. Die meisten Flattracker kommen von der Straße oder vom MX etc. Die haben ne KTM etc daheim stehen, die wird bissl umgebaut und schon fährst du Flattrack.

  • Das sehe ich auch so. Auf den kleinen Speedwaybahnen sind diese Flat Track Bikes nicht so gut, aber auf den Langbahnen schon.


    Bei der "Flat Track Weltmeisterschaft" die jetzt von der F.I.M. jetzt veranstaltet wird, fehlen mir die Amerikaner. Das ist nicht wirklich eine WM ohne amerikanische Beteiligung, Das wäre ja als wenn man eine Eisspeedway WM ohne die Russen austragen würde.


    Flat Track auf dem weltweit höchsten Level bieten die Rennen der AMA Flat Track Championship in Amerika. Am besten auf den längeren Bahnen, wie dieser hier, der INDY MILE in Indianapolis


  • Flattrack funktioniert so richtig nur auf längeren Bahnen, auf einer Speedwaybahn sind die zu langsam. Das geht physikalisch einfach gar nicht, und da finde ich es auch nicht sonderlich toll anzusehen.

    Es war in Marienbad auch ganz cool, aber mir fehlen da einfach die Harleys und Indian. Schon rein optisch sind die umgebauten Crosser oder Enduros nicht der Bringer. Aber da gehen ja die Geschmäcker auseinander.


    Speedway ist einfach so speziell, was es einfach schwierig macht das zu etablieren. Die meisten Flattracker kommen von der Straße oder vom MX etc. Die haben ne KTM etc daheim stehen, die wird bissl umgebaut und schon fährst du Flattrack.

    Hab gerade gelesen, dass Indian für 2020 geplant hatte sich für die Flat Track Rennen in Deutschland zu engagieren. Da hat aber leider die Corona Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber immerhin, man sieht, dass Interesse daran besteht, den Flat Track Sport in Deutschland populär zu machen.

    https://www.motorradonline.de/…cing-in-deutschland-2020/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!