Landshut Devils

  • Trans MF Devils Landshut: 55

    9. Kai Hückebeck (2,1*, 1,3,3) 10+1

    Kim Nilsson (3,2,3,1,2 *) 11+1

    11. Erik Riß (0, 1,1 *) 2 + 1

    12. Mads Hansen (2,0,2,2 *) 6 + 1

    13. Dimitri Berge (1 *, 1,3,3,3) 11 + 1

    14. Norick Blödorn ( 3,2*, 2*, 2,0) 9+2

    15. Erik Bachhuber (2*, 3,1) 6+1


    Aforti Start Gnesen: 35

    1. Antonio Lindbäck (3,2*, 2,2,1,0) 10+1

    2. Ernst Ziege (3,0,0,1 *) 4+1

    3. Peter Kildemand (1, 3,1,0,2) 7

    4. Szymon Szlauderbach (F, -, -, -) - 0

    5. Oskar Pfeiffer (0,3,3,3,2,1) 12

    6. Mikołaj Czapla (0,1,0) 1

    7. Marcel Studzinski (1,0,0) 1

    Phillip Hellström-Bangs (0,0) 0

  • Ich fands super, aber scheinbar möchten manche pro Lauf 3 Überholmanöver. So funktioniert Speedway aber leider nur selten. Waren wirklich tolle Läufe dabei und es konnte auch überholt werden.

  • Ja war ein tolles Rennen. Ich hatte mir in der Vergangenheit auch oft mehr Action auf der Bahn gewünscht. Aber ich bin diese Saison hochzufrieden. Tolle Gegner aus Polen und meistens auch eine Bahn die Überholmanöver zulässt. Heute gab es jedenfalls nichts zu kritisieren. Ich finde auch diesen "richtigen" Profisport seit man in Polen an den Start geht, sensationell. Und wieder mal überraschen die Devils alle (auch mich). Die Playoffs sind machbar, schade dass man nicht aufsteigen kann. :winking_face:

    Kildemand war nach Lauf 14 mit den Nerven am Ende und hat im Fahrerlager ein paar Mal die Absperrung in den Boxen hoch und nieder gerissen.

  • Ja war ein tolles Rennen. Ich hatte mir in der Vergangenheit auch oft mehr Action auf der Bahn gewünscht. Aber ich bin diese Saison hochzufrieden. Tolle Gegner aus Polen und meistens auch eine Bahn die Überholmanöver zulässt. Heute gab es jedenfalls nichts zu kritisieren. Ich finde auch diesen "richtigen" Profisport seit man in Polen an den Start geht, sensationell. Und wieder mal überraschen die Devils alle (auch mich). Die Playoffs sind machbar, schade dass man nicht aufsteigen kann. :winking_face:

    Kildemand war nach Lauf 14 mit den Nerven am Ende und hat im Fahrerlager ein paar Mal die Absperrung in den Boxen hoch und nieder gerissen.

    Kai hat den guten Kildemand in der letzten Kurve noch geschnappt, kann ich mir vorstellen dass der sauer war. War ein tolles Manöver und hat mit dem 3:3 die Chance auf den Bonuspunkt hochgehalten.

  • Ich fand das Rennen gestern sehr unterhaltsam und spannend! Es waren zwar wenige Zuschauer als sonst im Stadion aber die wo vor Ort waren sind begeistert gewesen vom Rennen und sind auch so richtig mitgegangen mit dem Renen.

    Unsere Junioren waren der Hammer, Respekt.

    Das einzige was ich und auch andere neben mir zu bemängeln hatten war wieder mal der Stadionsprecher. Es kommt so gar nichts an Informationen rüber, oft zu spät siehe bei der Fahrervorstellung. Da spielt man Musik und die Fahrer sind mit dem Truck auf der Bahn und der Stadionsprecher keine Information das es los geht. Auch die Erklärung mit dem Bonuspunkt kam etwas spät für mich denn nicht alle Zuschauer sind da im Detail Informiert.


    Fazit:

    Man sollte darüber nachdenken ob man keinen besseren Stadionsprecher (Smolinski sen.) reaktivieren könnte.

    Auch könnte man mehr Werbung machen in der Presse denn in den angrenzenden Landkreisen fand ich keine Vorberichte darüber. Ich weiss das der ACL seine Berichte an den Redaktionen schickt oder geschickt hat und es an denen liegt ob sie das abdrucken. Man kann aber auch mal nachfragen warum sie es nicht machen. Jede Veranstaltung vom Kaninchenzuchtverein ist ja auch abgedruckt?!

  • wenige zuschauer woran kann es liegen es fährt kein smoli zu viele rennen benzienreise uns. die veranstaltung ist super

    Gute Frage! Dir ersten Rennen wars eigentlich noch ganz in Ordnung, Aber vielleicht sind das immer noch Corona Nachwehen. Ein Jahr waren gar keine Rennen, letztes Jahr mit Einschränkungen. Jetzt muss man diese Leute wieder zurück an die Bahn holen, die entweder bequem geworden sind, oder jetzt andere Hobbys favorisieren.

  • Freut mich wenn in Bielefeld auch Devils Fans sind! Der Weg ist natürlich sehr weit. Aber wir haben ja in Niederbayern und Umgebung großes Einzugsgebiet. Wegen den Spritpreisen glaube ich nicht das es daran liegt. Bei mir macht es etwa 3 Euro Mehrkosten aus bei 150km.

    Ich finde nicht das es zu viele Rennen sind. Im Vergleich zu anderen Sportarten ist Speedway doch noch bezahlbar als Fan!

  • Ich glaube durch den Ausfall von Smolinski als Identifikationsfigur fehlen ca. 200 -300 Leute. Die Fernsehübertragung wird sicherlich auch eine Menge in dieser Größenordnung fernhalten. Ist wirklich schade, die Rennen sind absolut top und Landshut hat ein Team das alle anderen schlagen kann.

  • Das ist doch relativ einfach. Bei den Temperaturen machen die Leute einfach was anderes. Es sind momentan an den Wochenenden Volksfeste, Festivals und andere Veranstaltungen ohne Ende.

    Urlaub hat der ein oder andere auch noch.

    Ich könnte momentan am Wochenende auf jeweils 5 Veranstaltungen rumhüpfen wenn das möglich wäre.

    Und um ehrlich zu sein, steht der Bahnsport gerade ziemlich weit hinten in der Reihenfolge.

  • Das Pech mit dem Unwetter und der Absage beim letzten Heimrennen, sowie das Chaos auf dem Parkplatz hinter dem Stadion hat diesmal sicherlich einige Fans davon abgehalten wieder zu kommen. Sie haben gestern ein wunderschönes Speedway Meeting verpasst. Ich schätze mal so ca. 1500 Zuschaer werden wohl da gewesen sein.


    Mir hat es jedenfalls wieder sehr viel Spaß gemacht, und es war durch den Kampf um den Bonuspunkt spannend bis zum letzten Lauf. Ich fand die einzelnen Läufe gut, da wurde wirklich hart um jeden Punkt gekämpft. Langweilig war es zu keinem Zeitpunkt.


    Lobend erwähnen muss man, neben unseren beiden Junioren, diesmal Dimitri Bergé, der hat sich wirklich angestrengt nach der zuletzt durchaus berechtigten Kritik an ihm. Gestern war Bergé wieder absolute Spitze.


    Das ganze Team hat mir gut gefallen, Nilsson ist die erhoffte Verstärkung, Huckenbeck war nach etwas schwächerem Beginn am Ende auch wieder stark, mit Abstrichen war auch die Leistung von Mads Hansen gut, und Erik Riss war eigentlich auch nicht so schlecht wie man es bei seiner mageren Punktausbeute meinen könnte. Er hatte ja nur drei Einsätze bevor er durch Blödorn ersetzt wurde, und hatte es in seinem ersten und zweiten Heat jeweils mit Lindbäck und Kildemand zu tun, und in seinem dritten Lauf mit dem gestern wirklich starken Oskar Fajfer. Das war nicht einfach, wenngleich Riss an einem guten Tag auch diese Fahre schlagen könnte. Alles in allem eine absolute Top Leistung der Devils, da muss man keinen aus dem Team kritisieren. Der Sieg war gestern das perfekte Geburtstagsgeschenk frü Team manager Kryjom. Die Fans haben für ihn beim Jubeln nach dem Rennen sogar noch "Happy Birthday" gesungen. Schön war's :beer:


    Wer hätte vor dem Rennen wirklich daran geglaubt, dass die Devils das Match mit 20 Punkten Differenz (55:35) gewinnen würden. Das war gestern schon eine sensationell starke Leistung der Landshuter. Der verdiente Lohn ist nun Platz 3 in der Tabelle und es könnte am Ende tatsächlich für die Playoffs (Top 6 Platzierung) reichen. Nach dem gestrigen Rennen erscheint mir das nicht mehr unmöglich. Auf geht's Devils, let's go :breit:

  • Freut mich wenn in Bielefeld auch Devils Fans sind! Der Weg ist natürlich sehr weit. Aber wir haben ja in Niederbayern und Umgebung großes Einzugsgebiet. Wegen den Spritpreisen glaube ich nicht das es daran liegt. Bei mir macht es etwa 3 Euro Mehrkosten aus bei 150km.

    Ich finde nicht das es zu viele Rennen sind. Im Vergleich zu anderen Sportarten ist Speedway doch noch bezahlbar als Fan!

    Wären bei uns ca 2×600km

    90 Liter Diesel × 2 Euronen.

    Ist dann echt heftig

  • Das ist doch relativ einfach. Bei den Temperaturen machen die Leute einfach was anderes. Es sind momentan an den Wochenenden Volksfeste, Festivals und andere Veranstaltungen ohne Ende.

    Urlaub hat der ein oder andere auch noch.

    Ich könnte momentan am Wochenende auf jeweils 5 Veranstaltungen rumhüpfen wenn das möglich wäre.

    Und um ehrlich zu sein, steht der Bahnsport gerade ziemlich weit hinten in der Reihenfolge.

    Das mit den Veranstaltungen und Festen ist absolut richtig, dass kostet sicherlich viele Zuschauer. Da ist momentan einfach überall was los, und das Geld wird da bei vielen sehr schnell knapp.

    Dass man aber statt zum Rennen lieber auf irgend ein Volksfests geht, das kann ich eigentlich nicht nachvollziehen. Die Geselligkeit, Essen und Trinken, das hab ich doch auch im Stadion und dazu noch die Renn-Action, so was kann kein Volksfest bieten.

  • Wenn ich jetzt von uns ausgehe sind wir immer mit 5,6 Leuten nach Landshut gefahren. Zwei davon haben seit Corrona kein Interesse mehr. Zwei weitere sagen wenn Smoli nicht dabei ist interessiert es sie nicht. So jetzt sind wir noch zu zweit oder oft bin ich alleine. Da muss man dann schon überlegen wo man hinfährt. So wird es bestimmt anderen auch gehen. Ein Wort noch zu Erik Riss. Meiner Meinung nach ist er immer zu langsam. Da passt Motoren oder abstimmungsmässig was nicht. Dann schaut er sich während des Rennens ständig nach den hinteren Fahren um um dann genau diese Lücke aufzumachen die diese brauchen um ihn zu überholen. Er sollte sich mehr auf sich konzentrieren und versuchen die schnellste Linie zu fahren. Wenn er sich nicht bald weiterentwickelt wird das nichts mehr. Dann kann er wieder auf der Langbahn mit den zweit und drittklassigen Fahrern spazierenfahren.

  • Wären bei uns ca 2×600km

    90 Liter Diesel × 2 Euronen.

    Ist dann echt heftig

    Das würd' ich an eurer Stelle auch nicht machen, wegen einem normalen Liga-Rennen so weit zu fahren. Ist auch nicht der Sinn der Sache. Ein Liga-Rennen in Landshut ist in erster Linie für die Fans aus der Region gedacht. Immerhin waren gestern aber auch wieder einige Auswärtsfans aus Gniezno mit im Stadion. Respekt vor diesem Enthusiasmus!


    Grundsätzlich wäre es aber für Fans und Veranstalter völlig ausreichend, die Rennen in ihrer eigenen Region zu besuchen. Damit ist den lokalen Renn-Veranstaltern geholfen, und die Kosten und der Zeitaufwand für den Fan bleiben gering. Ich mach das schon seit vielen Jahre so, ich fahr zu den meisten Rennen hier in Bayern und ein oder zweimal im Jahr über die Grenze nach Tschechien. Alles was weiter weg stattfindet sieht man entweder im TV oder Stream oder eben gar nicht. Das ist mehr als genug.


    Ehrlich gesagt besuche ich lieber ein Liga-Rennen hier in Landshut, als irgend einen Grand Prix in Polen oder sonst wo in der Welt.

  • Nach welchem Modus wird eigentlich in der ersten Playoffrunde gefahren?

    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, übernimmt die 1. Liga in diesem Jahr den neuen Play-Off Modus aus der Ekstraliga, das bedeutet nicht mehr nur die erste Vier, sondern die ersten Sechs kommen in die Play-Offs.


    In der ersten Play-Off Runde fährt der 1. gegen den 6., der 2. gegen den 5. und der 3. gegen den 4. in Hin- und Rückkampf. Die drei Sieger, sowie der beste Verlierer!!! kommen ins Play-Off Halbfinale, auch wieder in Hin-und Rückkampf, und die beiden Halbfinalsieger gehen ins Play-Off Finale, ebenfalls mit Hin- und Rückkampf. Der Sieger steigt in die Ekstraliga auf.

  • Erik hat eine Verpflichtung in England, die gemäß FIM Regeln Vorrang hat.

    Nach der Absage des Freitag Rennens in Landshut gegen Krosno ist es zwar hinfällig, aber trotzdem hier noch mal kurz zur Erklärung warum Erik Riss am Freitag nicht für Landshut zur Verfügung stand:

    Hä? Liga in England hat Vorrang?

    Und Newcastle hat doch mit sofortiger Wirkung alles gestoppt.


    Zumindest steht das Rennen bei ihm auf der Seite.

    Redcar vs Newcastle wäre das Match gewesen.

    Erik Riss ist am Freitag Abend für die Redcar Bears in England gefahren. es war aber kein Ligarennen (weil Newcastle sich aus der Liga zurückgezogen hat), sondern ein Challenge Match gegen eine "Diamonds Select" bestehend aus den bisherigen Fahrern der Newcastle Diamonds. Erik war mit 15+1 der Top-Scorer für die Bears.


    CHALLENGE (24.06.2022)
    REDCAR 54: Erik Riss 15+1, Jordan Jenkins 12, Charles Wright 9, Lewis Kerr 7+2, Adam Roynon 6+1, Jason Edwards 5+3, Kyren Lydon (No8) 0, Kasper Andersen r/r
    DIAMONDS SELECT 36: Steve Worrall 14, Paul Starke 7, James Wright 7, Max Clegg 3+1, Ashley Morris 3, George Congreve 1, Josh Embleton (No8) 1, Matthew Wethers r/r

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!