Polen Labberfred 2023

  • Das las sich aber heraus, als wenn das für andere Fahrer galt und nicht für die 3.

  • Hab es grade auf #222 Laguta‘s Instagram Seite gesehen. Ich bin zurück schreibt er. Also ich denke nicht das er sich da irgendwie Steine in den Weg legen wird mit Klagen usw. Sehr schön das ist doch mal eine tolle Nachricht :breit:.

  • Was wäre wenn sie für den GP wieder zugelassen werden, müssten sie sich neu qualifizierten oder müssten andere ihren Platz wieder frei machen?

  • Was wäre wenn sie für den GP wieder zugelassen werden, müssten sie sich neu qualifizierten oder müssten andere ihren Platz wieder frei machen?

    Neu qualifizieren oder Wildcard.

    Neu qualifizieren wird aber in 2023 auch nicht gehen. Ich bezweifle dass sie bis dahin Russen wieder teilnehmen lassen an internationalen Prädikaten.

  • Was wäre wenn sie für den GP wieder zugelassen werden, müssten sie sich neu qualifizierten oder müssten andere ihren Platz wieder frei machen?

    Für 2023 ist der Zug leider abgefahren, die Wildcards sind ja schon längst vergeben.

    Wenn das zur Debatte gestanden hätte dann wären sie auch berücksichtigt worden, leider haben die beiden Fahrer keine Lobby bei FIM und Discovery.

  • Also. Um mal klar zu stellen. Alle 3 Fahrer A.Laguta,Emil Sayfutdinov und A. Krudijasow bekommen eine nationale polnische Lizenz mit der sie NUR

    in Polen fahren dürfen. Sie dürfen auch nicht Polen bei internationalen Rennen vertreten und auch in anderen Ländern und deren Ligen nicht als Pole starten.

    Sie dürfen sich auch nicht für EM oder GP qualifizieren!!!! Dafür bräuchten sie Ihre internationale Lizenz der Russen (MFR) wo sie natürlich durch Ihre aussagen gegen Russland wohl sehr lange gesperrt bleiben. Also bei GP oder EM werden wir alle wohl noch sehr lange nicht sehen.

  • Nur für die 3 die polnische Staatsbürgerschaft haben…


    Und wenn sie fahren und Geld verdienen wollen werden sie die Auflagen ohne Augenzwinkern erfüllen.


    Also. Um mal klar zu stellen. Alle 3 Fahrer A.Laguta,Emil Sayfutdinov und A. Krudijasow bekommen eine nationale polnische Lizenz mit der sie NUR

    in Polen fahren dürfen. Sie dürfen auch nicht Polen bei internationalen Rennen vertreten und auch in anderen Ländern und deren Ligen nicht als Pole starten.

    Sie dürfen sich auch nicht für EM oder GP qualifizieren!!!! Dafür bräuchten sie Ihre internationale Lizenz der Russen (MFR) wo sie natürlich durch Ihre aussagen gegen Russland wohl sehr lange gesperrt bleiben. Also bei GP oder EM werden wir alle wohl noch sehr lange nicht sehen.

    Wenn sie die polnische Staatsbürgerschaft besitzen, wieso dürfen sie dann die GP oder EM Qualis nicht für Polen bestreiten?

  • Wenn sie für Polen starten, dann dürfte doch auch mehr möglich sein :thinking_face:🤷‍♂️

    Alle bekommem eine nationale Lizenz!!!! Sie können nur in Polen fahren. Für Rennen in Deutschland oder woanders brauchen sie die Lizenz aus Russland und die werden alle erstmal längere Zeit nicht bekommen. Alle 3 Fahren nur Rennen in Polen.

  • Für alle nochmal zum lesen. Also nicht träumen!!!


    Es stellt sich heraus, dass die wichtigsten Entscheidungen in dieser Angelegenheit kurz vor dem jüngsten Polen-Grand-Prix in Toruń getroffen wurden. Damals trafen sich die wichtigsten Persönlichkeiten des polnischen Speedway mit FIM-Präsident Jorge Viegas und diskutierten über die Zukunft von drei russischen Konkurrenten, die die polnische Staatsbürgerschaft besitzen.

    Von Anfang an wollten die PZM-Behörden sicher sein, dass die Spieler, selbst wenn sie in unserer Liga starten dürften, Polen nicht auf der internationalen Bühne vertreten könnten. Łaguta und Sajfutdinow sind als Russen bekannt und traten in den letzten Jahren stolz in den Farben ihrer Heimat an, obwohl sie bereits die polnische Staatsbürgerschaft besaßen.

    Für die FIM bleiben die Russen Russen und können nicht in anderen Ligen und den prestigeträchtigsten Wettbewerben antreten. Die FIM kann sich einen solchen Schritt leisten, weil die Änderung der Nationalität in der internationalen Lizenz eines bestimmten Spielers die Genehmigung der Behörden der Russischen Föderation erfordern würde, die ausgesetzt ist und keine verbindlichen Entscheidungen treffen kann. Laut Gesetz kann die FIM die nationale Zugehörigkeit dieser Spieler nicht ändern und muss sich daher keine Gedanken über mögliche Gerichtsverfahren machen.

    • Official Post

    Nachdem Emil nun zurück kommt ist Apator eigentlich ganz gut aufgestellt:


    1. Patryk Dudek

    2. Robert Lambert

    3. Pawel Przedpelski

    4. Wiktor Lampart

    5. Emil Sayfutdinov

    6. Krzysztof Lewandowski

    7. Mateusz Affelt


    Man könnte über ne Medaille nachdenken :ninja2:

  • Nicht kann, sondern MUSS !!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!