Langbahn Laberfred

  • Also zur Bahn in Herxheim…sie war früher ein Ei…ähnlich wie Altrip. Dann wollte man WM Läufe und man hat eine 1000m Bahn gebaut. Als das wieder gelockert wurde, eine eine Queerspange eingebaut, nicht zurückgebaut!

  • Aber man hat nach den 8 Vorläufen keine Info bekommen wie es nun weiter geht.

    Schiffner hat vor dem Rennen gesagt dass er später erklären wird wie sich die weiteren Heats dann zusammensetzen.

    Die Helmfarben wurden für Heat 11 nicht genannt! Jeder um uns rum hat sich gefragt wer nun wo startet.

    Im Anhang mal ein Bild vom Programm wie das da ausgesehen hat.

    Hier kann ich dir zustimmen. Ich hatte auch auf eine Erklärung bezüglich des weiteren Verlaufs nach Heat 8 gewartet. Wenigstens war das Programmheft ab Heat 9 der WM so gestaltet, dass für den Zuschauer nur noch die Helmfarben einzutragen waren.


    Mir ist es später gelungen, den weiteren Modus ab Heat 9 in Erfahrung zu bringen. Mit einer einfachen Excel-Tabelle wäre das eine Kleinigkeit gewesen, die Zusammensetzung der einzelnen Läufe (9 bis 16) nach Heat 8 zu ermitteln (und ggf. auszudrucken) und den Zuschauern nach und nach (in den Bahndienstpausen) mitzuteilen. Wenn die FIM sich schon kurzerhand einen neuen Austragungsmodus ausdenkt, sollte eine kleine technische Unterstützung für den Veranstalter das mindeste sein! Ein paar erklärende Worte im Programmheft hätten dem interessierten Zuschauer auch weiter geholfen. Deshalb kann ich die lange Pause nach dem 8. WM-Lauf auch nicht gelten lassen, denn wie gesagt, bei professioneller Handhabung des Wettbewerbs, hätte es nach wenigen Minuten Bahndienst sofort weiter gehen können und müssen.


    Das in Deutschland bei Bahnrennen immer noch gerne ins Feld geführte "fieberhafte Rechnen" ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Mit passenden Hilfsmitteln sind auch (Zwischen-) Ergebnisse nur noch eine Frage von Sekunden nach dem Zieleinlauf ...

  • Hat jemand eventuell die kompletten Ergebnisse aus Lüdinghausen?

    Finde es immer schade, wenn in den Berichten nichts oder nur sehr wenig über die B-Lizenz geschrieben wird...

  • Hier kann ich dir zustimmen. Ich hatte auch auf eine Erklärung bezüglich des weiteren Verlaufs nach Heat 8 gewartet. Wenigstens war das Programmheft ab Heat 9 der WM so gestaltet, dass für den Zuschauer nur noch die Helmfarben einzutragen waren.


    Mir ist es später gelungen, den weiteren Modus ab Heat 9 in Erfahrung zu bringen. Mit einer einfachen Excel-Tabelle wäre das eine Kleinigkeit gewesen, die Zusammensetzung der einzelnen Läufe (9 bis 16) nach Heat 8 zu ermitteln (und ggf. auszudrucken) und den Zuschauern nach und nach (in den Bahndienstpausen) mitzuteilen. Wenn die FIM sich schon kurzerhand einen neuen Austragungsmodus ausdenkt, sollte eine kleine technische Unterstützung für den Veranstalter das mindeste sein! Ein paar erklärende Worte im Programmheft hätten dem interessierten Zuschauer auch weiter geholfen. Deshalb kann ich die lange Pause nach dem 8. WM-Lauf auch nicht gelten lassen, denn wie gesagt, bei professioneller Handhabung des Wettbewerbs, hätte es nach wenigen Minuten Bahndienst sofort weiter gehen können und müssen.


    Das in Deutschland bei Bahnrennen immer noch gerne ins Feld geführte "fieberhafte Rechnen" ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Mit passenden Hilfsmitteln sind auch (Zwischen-) Ergebnisse nur noch eine Frage von Sekunden nach dem Zieleinlauf ...

    Wie schon geschrieben haben die Offiziellen der FIM das händisch gemacht im Rennbüro. Das dauerte ca. 1/2 Stunde. Es gab zwar einen Laptop mit Excel Tabelle, aber offenbar kein Programm dazu, das die Fahrer nach 8 Heats automatisch nach bisheriger Platzierung und nach neuer Gruppeneinteilung auf die Heats 9-16 verteilt. Der Veranstalter Herxheim wurde 7 Tage vor dem Rennen informiert, dass es einen neuen Modus für 8 Teams gibt. Der Sportleiter musste in einer Nacht das Programmheft komplett neu schreiben.

    Und die angekündigte Information über den weiteren Rennverlauf konnte nicht rechtzeitig gegeben werden, weil das Schema für Heat 9-16 erst 1 Minute vor Start zu Heat 9 auf den Tisch kam. Und zwar als schwarz-weiss Kopie ohne Helmfarben. Habe ich aber alles schon geschrieben. Siehe oben.
    Auch die Teammanager im Fahrerlager haben teils nicht gewusst, wann welche Fahrer in welcher Helmfarbe starten müssen.
    Der Veranstalter MSV Herxheim trägt daran überhaupt keine Schuld.

    Dazu die Unfälle. Shit happens ...

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Etwas arg angepisst der tressariou mit seinen getrete da lol hab auch btw nicht gewußt das die da nachm starrt direkt denn einen Pfosten da komplett abmontieren !? War das schon immer so bilde mir ein alte aufnhamen aus herxheim gesehen zu haben da stand der pfosten das ganze rennen da was auch echt gefährlich ist ! Ist da mal wer gegen gefahren oder so ?

  • Etwas arg angepisst der tressariou mit seinen getrete da lol hab auch btw nicht gewußt das die da nachm starrt direkt denn einen Pfosten da komplett abmontieren !? War das schon immer so bilde mir ein alte aufnhamen aus herxheim gesehen zu haben da stand der pfosten das ganze rennen da was auch echt gefährlich ist ! Ist da mal wer gegen gefahren oder so ?

    Nein, mit dem Pfosten, das war noch nie so. Das ist eine neue Vorschrift der FIM für Prädikatsrennen. 2 Leute waren den ganzen Tag damit beschäftigt, das Startband auszuhängen, den Pfosten umzulegen, einen Deckel drüber zu legen, einen Runddeckel abdecken, sich in Sicherheit zu bringen und das alles, bevor die Fahrer aus der erste Runde wieder an der Startlinie sind. Danach wieder alles aufbauen.

  • Laut SWR erlitt der Zuschauer einen Herzinfarkt der erstversorgt werden musste.

    Danke für die Info. Weis jemand wie es Dustin Schultz (B-Lizenz) nach dem sehr schweren Unfall geht? Er wurde ja mit dem Hubschrauber abtransportiert.

  • Ich denke die MSV Herxheim wäre in Zukunft besser beraten, am Vatertag wieder ein offenes Rennen zu veranstalten. Dann können sie alles so gestalten wie sie es gerne hätten, ohne die Auflagen und Gebühren und die Bevormundung durch die FIM ertragen zu müssen. Mehr Zuschauer haben sie wegen einem WM Lauf ja auch nicht, eher weniger, wenn die Eintrittspreise deswegen angehoben werden.

  • Ich denke die MSV Herxheim wäre in Zukunft besser beraten, am Vatertag wieder ein offenes Rennen zu veranstalten. Dann können sie alles so gestalten wie sie es gerne hätten, ohne die Auflagen und Gebühren und die Bevormundung durch die FIM ertragen zu müssen. Mehr Zuschauer haben sie wegen einem WM Lauf ja auch nicht, eher weniger, wenn die Eintrittspreise deswegen angehoben werden.

    Wenn nicht die MSV Herxheim wer dann soll ein solches Rennen durchführen? Meinst Du Plattling oder Dingolfing sollte das Schnäppchen als Publikumsmagnet an Land ziehen. Frag mal nach bei Froschauer :grinning_face_with_smiling_eyes: :grinning_face_with_smiling_eyes: :grinning_face_with_smiling_eyes:

  • Um dieses Longtrack of Nations der FIM, mit diesem Modus, wird sich vermutlich KEIN Veranstalter reißen. Das muss viel einfacher gestaltet werden, und mit weniger Nationen. Da war sogar der alte Modus noch besser.

  • 16 Vorlaufen und Deutschland und Niederlande haben nicht gegen einander gefahren :lol:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!